Shredder 10 und Deep Shredder 10

Vertrieb: ChessBase
Rezension von Gerald Berghöfer

Deep Shredder 10 erreicht gegenüber der Vorgängerversion eine beachtliche Spielstärkensteigerung von etwa 75-80 ELO-Punkten und der Serienweltmeister liegt damit bei den sich rasch wandelnden Ratingtests derzeit neben Rybka an der Spitze der Welt.

Doch, wie schon früher betont: Durch die hohe Spielstärke mehrerer Engines ist es wichtig zu merken, dass manche Stellungen der einen Engine besser "liegen", während andere Stellungen wiederum andere Engines besser behandeln. Die höhere Wertungszahl sagt lediglich aus, dass mehr Stellungen besser behandelt werden und nicht, dass bei allen Stellungen das derzeitige Non-Plus-Ultra in der Variantenberechnung erscheint.

Die Stärken von Shredder sind vor allem Strategie und Endspielbehandlung und letztere wird nun nochmal deutlich dadurch verbessert, indem sich im Lieferumfang die komprimierten Endspieldatenbanken befinden, auf die das Programm rasch zugreifen kann. Dadurch wird sowohl Genauigkeit, als auch Geschwindigkeit enorm gesteigert.

Auch das umfangreiche Shredder-Eröffnungsbuch wurde auf den neuesten Stand gebracht und hat seine Vorzüge.

Shredder 10 wird von ChessBase mit der bewährten Fritz 9-Bedienungsoberfläche ausgeliefert, wodurch man sich nicht umgewöhnen muss, falls man schon eines der ChessBase-Produkte kennt. Ausserdem birgt die ausgereifte Oberfläche samt deren Funktionen mehrere Vorteile in sich, angefangen von der Auswahl verschiedener vorgefertigter Gegner mit geringer bis hoher Spielstärke, über die ansehnliche 3D-Grafik, bis hin zu den Analysefunktionen und der Einbindungsmöglichkeit weiterer Engines. Mehr dazu ist bei der Besprechung von Fritz 9 nachzulesen.

Weiters erhält man 12 Monate lang Zutritt zum Schachserver schach.de, um gegen andere Spieler anzutreten, oder sich über verschiedene Schachthemen informieren zu lassen.

Shredder 10 ist je nach Hardware in zwei Versionen erhältlich, wobei Deep Shredder 10 die etwas stärker spielende Multiprozessor-Version darstellt.

Fazit:

Deep Shredder 10 behandelt manche Stellungstypen stärker als jede andere Engine, hat auch Endspieldatenbanken dabei, und ist somit für Fernschachspieler oder starke Nahschachspieler ein wichtiges Analysewerkzeug. Durch die bewährte Fritz 9-Oberfläche samt deren Funktionen bekommt aber auch jeder andere, der sich ein Schachprogramm zulegen möchte, eine für seine Stärke und Vorlieben abstimmbare und ausgereifte Schachsoftware, die auch gut aussieht.

ChessBase:

Shredder 10

Das starke Schachprogramm mit komprimierten Endspieldatenbanken und bewährter Oberfläche samt vielen Funktionen und Online-Spielmöglichkeit.

System: Windows 98 SE, ME, 2000, XP, Pentium II ab 300 MHz, 64 MB RAM, DVD-Laufwerk
Medium: DVD
Vertrieb: ChessBase
Erscheinungsjahr: 2006
ASIN: 3937549749
Amazon-Preis: EUR 49,99
versandkostenfrei bei Amazon bestellen
versandkostenfrei bei ChessBase bestellen

ChessBase:

Deep Shredder 10

Die noch stärkere Multiprozessor-Version des Schachprogramms samt mitgelieferter Endspieldatenbanken. Bewährte Oberfläche mit vielen Funktionen und zusätzliche Online-Spielmöglichkeit.

System: Windows 98 SE, ME, 2000, XP, Pentium II ab 300 MHz, 64 MB RAM, DVD-Laufwerk
Medium: DVD
Vertrieb: ChessBase
Erscheinungsjahr: 2006
ASIN: 393754979X
Amazon-Preis: EUR 99,90
versandkostenfrei bei Amazon bestellen
versandkostenfrei bei ChessBase bestellen

Soft & Surf - Schach-Startseite - Bücher