Chessbase:

Fritz for Fun 4

Das einsteigerfreundliche Schachprogramm

Vertrieb: NBG
Rezension von Gerald Berghöfer

"Was soll ich als Einsteiger mit einem starken Schachprogramm anfangen, ich will doch nicht dauernd verlieren?!", mag sich somancher neuer Liebhaber des königlichen Spiels denken. Deshalb ist bei Fritz for Fun die Spielstärke im sogenannten "Handycapmodus" für Partien gegen die Engine (das eigentliche Schachprogramm) änderbar - doch wird hingegen für Analysen eine stärkere Stufe benötigt, so greift die volle Fritz-Power durch!

Im Handycapmodus stehen einerseits einige vorgefertigte Gegner wie "Patzer", "Gurke" oder "Angsthase" zur Auswahl und andererseits dürfen auch spezielle Eigenheiten angepasst werden, etwa um einen menschlichen Spielpartner zu simulieren. Tauscht der Partner sofort alles ab, was ihm unter die Finger kommt, so stellt man hier das Tauschverhalten auf "maximal". Achtet er überhaupt nicht auf die Sicherheit seines Königs, so kommt der Regler für Königssicherheit auf "minimal", usw. Sodann wird noch die Spielstärke (in ELO) angegeben und fertig ist die Simulation.

Die Benutzerführung ist mit jener von Fritz ident, d.h. es wurden nicht die speziellen Funktionen für Einsteiger in den Vordergrund gerückt. Dies hat Vor- und Nachteile: Der Nutzer findet sich nicht so schnell zurecht, sondern muss die für ihn wichtigen Funktionen in verschiedenen Untermenüs suchen und das Bedienungshandbüchlein herholen, damit er gegen die starke Fritz-Engine nicht untergeht und die Software sofort wieder zur Seite legt. Eine nicht unerhebliche Anzahl von Nutzern, die sich intuitiv durchschlagen wollen, könnte dies abschrecken. Im Handbuch sind die Funktionen allerdings gut beschrieben, und wer guten Willens ist, wird auch so rasch erfahren, wo seine paar Lieblingsfunktionen zu finden sind. Vorteil dieser Benutzerführung ist, dass der Umstieg der bald nicht mehr Einsteiger seienden Spieler zu anderen Chessbase-Produkten, wie etwa Fritz oder Shredder ohne weiteres Grübeln über die Benutzerführung von Statten geht.

Für die gänzlichen Neulinge des Schachspiels stellt Fritz for Fun 4 eine Stunde Videomaterial zur Verfügung. Schachtrainer Björn Lengwenus erklärt die Züge, während diese auf dem virtuellen Schachbrett angezeigt werden - diese technische Einrichtung wird sodann "Chess Media System" genannt, welches auch bei anderen Chessbase-Produkten für weitere Trainings genutzt wird. Die Abfolge und das Umfeld der Erklärungen sind m.E. für Kinder nicht so gut geeignet wie für Erwachsene, doch für Kinder wird mit Fritz und Fertig auch ein eigener gelungener Einstieg geboten.

Für die ersten Übungen am Schachbrett werden sodann die erlaubten Züge gezeigt, so man dies einstellen möchte. Für die Qualiät der Züge steht einem hingegen während der Partie der "Coach" mit Hinweisen bei Seite.

Ist man somit vom ahnungslosen Beginnerdasein schon einigermaßen entfernt, unterstützt einem die Software durch Eröffnungs- und Endspieltraining, 100 Mattaufgaben und Analysefunktionen. Nach der Partie ist es gar möglich, die gesamte Partie von Fritz analysieren zu lassen - das Programm schreibt Anmerkungen zu den Zügen und die gesamte Partie samt den angemerkten Zugfolgen kann dann nach Belieben noch einmal durchgegangen werden. Aus den eigenen Fehlern kann man auf diese Weise viel lernen, um diese zu minimieren.

Selbst für weit fortgeschrittene Spieler ist Fritz for Fun durch die starke Engine gut brauchbar, doch ist hierfür Fritz 9 durch weitere Trainings für Fortgeschrittene und noch ein paar ELO-Punkte stärkerer Engine (wobei sich aber auch bei Fritz for Fun stets die aktuellen UCI-Freeware-Engines einbinden lassen) noch besser geeignet.
Fritz for Fun ist aber auch günstiger und ausserdem: Wer kein DVD-Laufwerk sein eigen nennen darf oder wessen System die höheren Systemvoraussetzungen von Fritz 9 nicht erfüllt, für den ist Fritz for Fun eine Alternative. Auch für jene fortgeschrittenen Spieler, die ohnehin nicht per PC trainieren wollen, hat die vorliegende CD-ROM ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis.

Als Bonus darf man 3 Monate lang kostenlos auf schach.de online spielen.

Fazit:

Für erwachsene Einsteiger und Fortgeschrittene bietet Fritz for Fun 4 um einen günstigen Preis anpassbare Gegner für spannende Partien, sowie eine Menge wertvoller Hilfen, um das Schachspiel zu lernen oder die Spielstärke zu verbessern.

Chessbase:

Fritz for Fun 4

Das einsteigerfreundliche Schachprogramm

Einige Funktionen weniger gegenüber "Fritz", welche Einsteiger und mäßig Fortgeschrittene nicht benötigen, und schon bekommt der Spieler ein angepasstes Produkt zu einem attraktiven Preis. Einstellbare Spielstärke, zahlreiche Funktionen für (noch) weniger spielstarke Spieler und ein Videolehrgang für Anfänger.

System: Windows 98,ME,2000,XP, Pentium ab 166 MHz, 32 MB RAM
Medium: CD-ROM
Vertrieb: NBG EDV Handels & Verlags GmbH
Erscheinungsdatum: 2005
ASIN: B0009I7KOW
Unverbindliche Preisempfehlung: EUR 19,99 (D)
Amazon-Preis: EUR 17,99
bestellen

Soft & Surf - Schach-Startseite - Bücher