Mark Dvoretsky

Dvoretsky's Endgame Manual

Vertrieb: ChessBase
Rezension von Gerald Berghöfer

Dieser CD-ROM liegt das Buch Endspiel-Universität von Mark Dworetski (die deutsche Schreibweise des Namens, im Titel der CD-ROM ist die englische wiedergegeben) zugrunde, das vor einigen Jahren bei Chessgate erschien. Durch die spätere Übersetzung auf Englisch wurde das Buch zeitgleich auch auf CD-ROM umgesetzt - wobei der Lehrtext in englischer Sprache erscheint und bei der Menüführung durch den ChessBase-Reader die Sprache gewählt werden kann.

Wozu braucht die Schachwelt die oftmals gelobte Endspiel-Universität eigentlich? Mark Dworetski erkannte das Problem der zuvor zu unsystematischen Vorgangsweise beim Erlernen von Endspielen, wodurch selbst die besten Spieler der Welt Wissenslücken aufwiesen und ab und zu ziemlich arg patzten.

Will man alleine z.B. Turmendspiele lernen, so ist das selbst mit der MEGA-Database nicht leicht, obwohl man gezielt danach suchen kann. Tausende Turmendspiele kann man nicht durchgehen - und wie findet man nun die Wesentlichen heraus, so dass man systematisch ein Turmendspiel-Thema nach dem anderen lückenlos erlernt?

Genau diese langwierige Aussonderung und Sortierung aller Endspiele ist dem Russischen Trainer Mark Dworetsky hervorragend gelungen. Sicherlich gab es auch schon früher bei Awerbach oder anderen Endspiel-Lehrern eine gewisse Systematik, doch Dworetsky bringt die Themen m.E. besser auf den Punkt.

So macht Dworetski auch Hoffnung und meint, dass es nicht so schwer ist, Endspiele zu erlernen, und dass man hauptsächlich markante Stellungen kennen und können sollte, nämlich jene, die er auch gleich auf dem Servierteller präsentiert. Wer ungerne Endspiele lernt, hat nun schon einmal einen Anreiz, die Beispiele durchzugehen, da ein Ende des Erlernens - zumindest der für die Praxis wesentlichen Stellungen - nicht in unendlich weite Ferne gerückt wird.

ChessBase setzt mit der Umsetzung auf CD-ROM noch einen wesentlichen Motivationsschub nach! Es macht nämlich einen großen Unterschied, ob man mit einem Buch und Brett eine Stellung nach der anderen aufbauen muss, um die schwierigen Endspiele halbwegs zu verstehen, und dann bei offen gebliebenen Fragen diese erst recht ins Schachprogramm eingeben muss, um sie überprüfen zu lassen, oder ob hingegen bereits alles digital aufbereitet wurde.

Nun ist vieles einfacher und man erspart sich eine Menge Zeit: Per Klick sieht man auch optisch, wie sich die Stellungen entwickeln, wodurch man sie sich besser merkt, ausserdem kann man eine Engine einbinden und bei Installation der Datenbank auf die Festplatte mit einem Programm wie z.B. ChessBase 9 auch individuelle Anmerkungen machen. Auch der Trainingsmodus ist einfacher bedienbar, als im Buch die nächsten Zeilen zu verdecken und dann nur den nächsten Zug aufzudecken.

Der jeweils einleitende Text zu jedem Endspiel ist in Englisch abgefasst, doch sind keine fortgeschrittenen Sprachkenntnisse nötig. Diesen Lehrtext finde ich gut gelungen, denn er erleichtert das Verständnis der folgenden Beispiele. Vielleicht gibt es diese Beispiele in einer zukünftigen Version ja auch so schön multimedial mit Video, wie es z.B. bei den neuen Eröffnungs-DVDs von Luther der Fall ist? Das wäre noch "das Tüpfelchen auf das i".

Die im Lehrtext vorhandenen Brettpositionen sind auch als Beispiele in ein virtuelles Brett ladbar und interaktiv betrachtbar. Zu jedem Thema gibt es ausserdem nachspielbare kommentierte Partiephragmente aus der Praxis, wobei auch genügend Großmeister-Patzer vorkommen und ich endlich nicht mehr das Gefühl habe, der einzige Spieler auf der Welt zu sein, dem manche Endspiele schwer vorkommen, sondern dass nicht wenige Spieler ihr Können weit überschätzen.

Wer möchte, kann sich die Stellungen im Trainingsmodus ansehen und sogleich sein Wissen überprüfen. Da es im Endspiel ständig Strategien zu suchen gilt, verbessert man durch diese CD-ROM nicht nur die Endpsielkenntnisse, sondern das schachliche strategische Können im allgemeinen. Capablanca hob ebenfalls das Endspieltraining hervor und meinte u.a., dass es die wichtige Genauigkeit fördere. Der russische Startrainer Dworetski setzt beim schachlichen Werdegang talentierter Spieler ebenfalls viel aufs Endspieltraining, wie auch durch sein Buch Geheimnisse gezielten Schachtrainings klar wird.

Das Endgame Manual ist somit für jede Spielklasse ein nützliches Werk. Aagaard nennt es im Vorwort als sein wichtigstes Schachbuch, mit dem er sich auch für Turniere einstimmt.

Fazit:

Ein hervorragendes Endspiel-Werk wird durch die Umsetzung auf CD-ROM noch wertvoller! Das interaktive Training, gepaart mit dem nicht umsonst hochgelobten Inhalt, gibt selbst dem alleine Trainierenden eine großartige Möglichkeit, sein schachliches Können wesentlich zu verbessern.

Mark Dvoretsky:

Dvoretsky's Endgame Manual

Die Endspiel-Universität auf CD-ROM

Das systematisch aufbereitete Endspiel-Werk vom russischen Trainer Dworetski wird durch die Umsetzung auf CD-ROM interaktiv und damit eine noch bessere Hilfe für das Training.

Sprache: Englisch
System: Windows 98, Windows Me, Windows 2000, Windows XP
CD-ROM
Erscheinungsdatum: 2004
ASIN: 3937549404
Amazon-Preis: EUR 29,99
versandkostenfrei bestellen

Soft & Surf - Schach-Startseite - Bücher