spacer
Schachschule Gerald Berghöfer
Die Schachschule
Kurse
Turniere
Bücher & Software
Download & Links
Mystik & Schach

Schach-Ritter Logo
Schach-Ritter Homepage
Pressefotos

Logo Schach-Ritter Festival Herbst 2009
Die "Schnitzel & mehr" Samstags-Schachpartien!

Der Schach-Rätsel Marathon!

2. Int. Haiden-Immobilien Kinderopen

2. Schach-Ritter Schnellschachopen

Termine 2009
Erklärungen:
grün ... Langzeitpartien (ELO)
blau ... Kurzzeitpartien/Blitz
fett ... interessanter für unsere Jugend


01.01. - 06.01.
Intensiv-Trainingswoche

04.01. + 06.01.
Qualifikation JLM U8-U18

11.01.
MM SR - Mattersb.

17.01.-18.01.
Qualifikation JLM U8-U18 (2.Chance)

25.01.
SFE Jugendopen Rd.1-3

31.01.
Die Schach-Novelle (KUZ)


01.02.
MM Eisenstadt - SR

14.02. 10 Uhr
Szombathely

22.02.
MM SR - Wulkapr.

28.02.
Jugend-Landes-meisterschaft Halbfinale


01.03.
Jugend-Landes-meisterschaft Finale

03.03. 18 Uhr
Gloggnitz

08.03.
SFE Jugendopen Rd.4-6

14.03.
Newcomer-Bezirks-Mannschaftsturnier

15.03.
MM SR - Mannersdorf

23.03.
Bgld. VS-Finale

29.03.
SFE Jugendopen Rd.7-9


05.04.
MM Oggau - SR

19.04.
MM SR - Neufeld

30.04. - 03.05.
ÖM U8/U10 Tschagguns


09.05.
Schnellschach-LM Steinbrunn

17.05. (verlegt)
MM Hornstein - SR

29.05. - 02.06.
ÖM U12/U14 St. Pölten


07.06.-10.06.
VS Bundesfinale

10.06. - 14.06.
+ 19.06. - 20.06.
LM in Oggau

13.06.
Rätsel-Marathon Finale!

20.06. ab 10 Uhr
Schach-Ritter Vereinsfest

27.06.
Schnellschachturnier in Bad Sauerbrunn

11.07. - 19.07.
Oberwart Open

20.07. - 24.07.
Kinder-Schachwoche in Mattersburg
jeweils 9-13 Uhr

25.07. - 02.08.
ÖM Allg.Klasse in Tirol

15.08. - 23.08.
Int. Vienna Open

17.08. - 21.08.
Kinder-Schachwoche in Mattersburg
jeweils 9-13 Uhr
inkl. August-Turnier

12.09.
Bgld. ASVÖ Cup

19.09. Start:
Schach-Rätsel-Marathon!

20.09.
MM Schach-Ritter - Neufeld-St. 2
Schach-Ritter 2 - Mannersdorf 3

24.09. - 27.09.
JBMM Bad Ischl

26.09.
Samstagspartie

03.10.
Samstagspartie

04.10.
Sieghartskirchen

10.10.
Samstagspartie

11.10.
MM Parndorf/HSV 2 - Schach-Ritter
Donnersk. 2 - Schach-Ritter 2

17.10. + 18.10.
2. Bundesliga Ost

18.10.
Bad Vöslau Schnellschach Staatsmeisterschaft

24.10.
Samstagspartie

25.10.
MM Oggau 2 - Schach-Ritter
Eisenstadt 2 - Schach-Ritter 2

26.10.
Nickelsdorf Schnellschach

31.10.
2. Int. Haiden-Immobilien Kinderopen
2. Schach-Ritter Schnellschachopen
in Marz

07.11.
Aktivschach-JLM

14.11. (10:00)
Samstagspartie

14.11. + 15.11.
2. Bundesliga Ost

21.11.
Samstagspartie

22.11.
MM Schach-Ritter - Wulkapr. 3
Schach-Ritter 2 - SV Burgenland

28.11.
JMM in Trausdorf

05.12.
Samstagspartie

05.12.
Kapuvar

06.12.
MM Eisenstadt - Schach-Ritter (im Vereinstreff)
Neufeld-St. 3 - Schach-Ritter 2

12.12.
Szombathely

13.12.
JMM Donnerskirchen

19.12.
Samstagspartie

20.12.
MM Schach-Ritter - Hornstein 2

Unbedingt ansehen!!
A-SITE - that's it!

Soft & Surf e-zine seit 1995
von Gerald Berghöfer
2009
Trainingstage und Qualifikation
[Dez. 2009]
Von 2.1. bis 5.1. finden die Trainingstage der Schach-Ritter statt. Fortgeschrittene: 10-15 Uhr. Dies ist gleichzeitig die Vorbereitung auf die Vorrunden der Jugendlandesmeisterschaft U8-U18. Die Jüngeren und Einsteiger haben ebenfalls die Chance, sich mehrere Tage hintereinander ins Schachspiel zu vertiefen (13-16 Uhr). Infos bei Gerald Berghöfer.
Besinnliche Weihnachten!
[Dez. 2009]
Die Emotionen sind dieser Tage groß, viel Glück, aber auch viel Leid, wird zu Weihnachten gefühlt. Der Anlass ist wunderbar: Jesus - als Teil des dreieinigen Gottes - kommt vom Himmel freiwillig auf die Erde, ins Fleisch, hernieder, und Jahre später lehrt er uns Menschen, worauf wir unsere Liebe richten sollen und was uns innerlich behindert - er lebt den Weg perfekt vor und sagt, dass wir ihm in dieser Art der Liebe folgen sollen. Auf dass wir uns seiner frohen Botschaft besinnen! Frohe Weihnachten!
Generalversammlung
[Dez. 2009]
Ein paar Worte zur letzten Saison und zum Herbst: Was für ein Jahr! Die Schach-Ritter haben mit einem Medaillenrekord sportlich ein extrem erfolgreiches Jahr hinter sich und bei unserer größten Veranstaltung, dem Internationalen Haiden Immobilien Kinderopen gab es einen neuen Teilnehmerrekord! Der Verein wurde lt. ÖSB-Punktevergabe jugendfreundlichster Schachverein Burgenlands und Mattersburg ist inzwischen eine der wichtigsten Jugendschachhochburgen Österreichs. Die Finanzen stehen vor allem durch die Gemeindeförderung auf soliden Beinen, doch es werden weitere Sponsoren gesucht um die Jugend noch besser fördern zu können. Das schnelle Wachstum des Vereins ist nicht leicht zu bewältigen, dennoch wurde es durch ständige dynamische Anpassungen und Einsatzbereitschaft einzelner Mitglieder bisher gut geschafft. Chaos wurde durch Statuten und Vereinsordnung verhindert, wodurch vielen Kindern systematische Jugendförderung ermöglicht wird. Die Kooperationsbereitschaft der allermeisten Eltern ist gut, es wird von immer mehr Mitwirkenden erkannt, dass für die Jugend etwas wertvolles geleistet wird, was es nicht überall gibt. Doch selbst bei all dem gab es auch bei uns Einzelne, welche alles besser wissen wollten. Es ist eine weitere Stärke des Vereins, selbst auf besonders gute Spieler zu verzichten, wenn das Klima maßgeblich beeinträchtigt werden würde. Wir freuen uns, dass sich die anderen Kinder, Eltern und der Trainer wohl fühlen und gerade durch das gute Klima und die Systematik der Förderung sich die Kinder in ihren Eigenschaften und schachlichem Know-How besonders schnell verbessern können, wie man auch an den Erfolgen sieht. Aber nicht nur das: Der Verein erreichte einen klaren neuen Mitgliederhöchststand! 2009 begann erst die vierte Saison des Vereins, dennoch tummeln sich in keinem anderen burgenländischen Verein anähernd so viele junge Talente! Was besonders schön ist: Bei immer mehr Kindern merkt man, dass sie lieber denn je dabei sind, und das trotz des schwierigen Denksports. Um den immer mehr werdenden schachbegeisterten Kindern im Bezirk weiterhin eine so entwicklungsfreundliche Umgebung zu bieten, ist aber auch eine angepasste Verteilung der vermehrten Aufgaben nötig, damit nicht Einzelne überlastet werden. Es sollte eine Ehre und Freude sein, die Kinder und Jugendlichen in ihrere Entwicklung mit Hilfe des Denksports Nr.1 zu unterstützen.
Der Negativpunkt des Jahres war die schlechte Behandlung durch den BSV - auch die Eltern wollen dagegen vorgehen. Von Gemeinde, Land und ÖSB wurde der Verein hingegen geehrt, hier klappt die Zusammenarbeit vorzüglich.
Vorstand der Schach-Ritter Mattersburg:
Präsident: Gerald Berghöfer
Kassier: Nicolaus Kratochwil
Schriftführer: Ing. Dietmar Neugebauer
Neue DVDs von ChessBase
[Dez. 2009]
Die MEGA Database 2010 ist erschienen! 4.5 Millionen Partien, viele davon kommentiert! Großartige Suchfunktionen, Spielerdatenbank und zahlreiche weitere Funktionen erfüllen die höchsten Ansprüche!
Adrian Mikhalchishin zeigt wiederum Geheimnisse der russischen Schachschule, diesmal "Winning Structures", etwa, welche Bauernstrukturen verschiedene Weltmeister bevorzugten - natürlich wird auch der Isolani behandelt.
Magic of Chess Tactics ist eine Co-Produktion von Claus Dieter Meyer und Karsten Müller, den ich schon für dessen Endspiel-Werke lobte. Hier geht es um komplizierte Stellungen mit zäher Gegenwehr, bei denen das taktische Basiswissen alleine nicht reicht. Diese DVD soll bei der Entwicklung von Intuition, Fantasie und genauer Berechnung helfen.
Andrew Martin: 2.Auflage "The Trompowsky" - the easy Way.
Der fleissige Buchautor und Eröffnungsspezialist Sam Collins ist nun auch bei ChessBase vertreten und prästentiert sein 1.e4 Repertiore. Untertitelt mit "Grandmaster Lines explained for Club Players".
Weiters erschienen ist die Ergänzungs-DVD für Fritz: Fritz Powerbook 2010 mit über 27 Millionen Eröffnungsstellungen samt Statistiken zu jeder Stellung.
[ChessBase-Shop] Weitere [Software und Bücher]
2009: Die Schach-Ritter dominierten!
[Dez. 2009]
Bei der Jugendlandesmeisterschaft gab es mit 3x Gold, 3x Silber und 3x Bronze knapp die meisten Medaillen für die Schach-Ritter, da die starken Purbacher auch sehr gut im Rennen lagen, danach erreichten unsere Mädchen und Jungs die meisten Startplätze für die ÖM der Jugend. Im Herbst räumten die Mattersburger bei der Schnellschach-Landesmeisterschaft mit 4x Gold, 3x Silber und 2x Bronze so richtig ab und nun wurden die Schach-Ritter bei der JMM mit U14-Gold und U10-Silber der beste Verein vor Neusiedl, der nur U10-Gold erreichte. Die Schach-Ritter sind entsprechend der ÖSB-Wertung auch jugendfreundlichster Verein des Burgenlandes!
Grundlage für die großen Erfolge waren die vorausgegangenen zahlreichen, teils leicht, teils mühsam errungenen kleinen Verbesserungen der schachlichen und mentalen Fähigkeiten unserer Kinder und Jugendlichen im Training und bei den Wettkämpfen! Nur weiter so!
Teamwork: Gold und Silber!
[Dez. 2009]
Die Schach-Ritter sind auch in der Mannschaftswertung die Nr. 1 im Burgenland! Das U14-Team, vertreten durch Angelo Wunsch, Lukas Gludovatz, Jessica Ebner und Alexander Neugebauer errang bei der Bgld. Jugendmannschaftsmeisterschaft 2009 mit Bravour den Landesmeistertitel, und die U10-Mannschaft mit Lukas Wograndl, Herbert Dienbauer, Eric Pöttschacher und Marcell Ebner wurde Vizelandesmeister! U14-Topscorer war Angelo Wunsch.
Erfreulich ist auch die immer besser werdende Selbstanalyse der Kinder und Jugendlichen, denn wie man weiß, ist die Selbsterkenntnis der erste Schritt zur weiteren Verbesserung.
Szombathely
[Dez. 2009]
In Szombathely nahmen Angelo und Manuel beim U20-Turnier, und Berdan beim U10-Turnier teil. Bei unseren ungarischen Freunden hat Schach ja große Tradition und auch die schachliche Förderung wird professionell betrieben. Unsere Jungs konnten davon profitieren, und ein angenehmer Schachausflug war es obendrein!
Bgld. Mannschaftsmeisterschaft
[Dez. 2009]
Starke Leistungen zeigten Nico, Angelo, Manuel, Raimund und Jessica bei den heutigen Partien. Nico erreichte nach der Eröffnung eine Angriffsstellung, die er souverän ausnutzte und Angelo konnte bei seinem überraschenden Königsangriff zumindest eine Qualität gewinnen und erhöhte den Druck nach und nach. Die erste Mannschaft gewann gegen SF Eisenstadt mit 3:2, obwohl ein Spieler ausfiel, die zweite Mannschaft gegen Neufeld/Steinbrunn sensationellerweise gar mit 4:0!
Kapuvar
[Dez. 2009]
Nico, Alex, Raimund und ich reisten in Mattersburgs Partnerstadt Kapuvar, um bei einem Schachturnier teilzunehmen. Wir konnten einiges dazulernen, und besonders Nico spielte groß auf! Meine Leistung war diesmal nicht so gut, die dzt. Überlastung wirkte sich wohl aus...
JMM
[Nov. 2009]
Die Unsportlichkeiten des BSV gehen weiter. Seine Vertreterin setzte eins drauf und führte kurz vor der ersten Runde eine neue Regel ein, welche Neusiedl eindeutig bevorzugt. Die Eltern fragten mich, was man dagegen machen könne, in keinem Sport geht sowas. Nun, beim BSV leider schon. Unsere Eltern der U8-Kinder beschickten den Bewerb schon aus Protest nicht, und lassen ihre Kinder lieber bei uns intern spielen (und die sonstigen anwesenden U8-Kinder sahen auch nicht gerade glücklich aus!), auch weitere Eltern fragten mich, ob wir den Bewerb boykottieren sollten. Nun, diesmal waren wir nochmal dabei, bei der Generalversammlung wird das weitere Vorgehen besprochen.
Spitzenklasse waren hingegen die gemeinsamen Analysen der Schach-Ritter nach den Partien, die gezielten Fortschritte werden von den meisten Kindern nun viel aktiver von selbst angestrebt, weil es mit unserer Methode so große Freude macht, und das ist enorm viel wert!
Beim Zwischenstand liegen sowohl das U10-, als auch das U14-Team auf Medaillenkurs.
Bezirkstraining für die Jüngeren und Jüngsten
[Nov. 2009]
Der Ansturm wird größer und größer, nun haben die jungen Talente ihr eigenes Bezirkstraining in Mattersburg! Freitags ab 13.30 Uhr sind die besten Erstklassler des Bezirkes beisammen, ab 14.30 die Jungs und Mädchen ab der zweiten Klasse. Die Fortgeschrittenen üben Samstags ab 9.30 Uhr bzw. Freitags ab 17 Uhr.
Bgld. Mannschaftsmeisterschaft
[Nov. 2009]
Gegen Wulkaprodersdorf und SV Burgenland ging es für unsere zwei Mannschaften an diesem Wochenende sehr gut, es wurde jeweils nur 1 Punkt abgegeben. Erstmals auch in der Meisterschaft der "Erwachsenen" im Einsatz war U12-Landesmeisterin Jessica Ebner, die nun beim Mittwoch-Kleingruppentraining teilnimmt, zu Hause übt und sich stark verbesserte. Apropos Kleingruppentraining: genau den letztens durchgegangenen Stellungstyp hatte Nico bei seiner Partie am Brett - sein Angriff war entsprechend gewinnbringend!
JMM
[Nov. 2009]
Am 20. November ist die Ausschreibung zur JMM U10 und U14 eingelangt, verfasst von Bauer/Rampler, in der sie nichtmal wissen, wie viele Runden gespielt werden, und tatsächlich zählen nur die 2 bestplatzierten Spieler eines Einzelturnieres für die "Mannschaftswertung".
Neue Schachwerke von ChessBase
[Nov. 2009]
Martin Weteschnik zeigt in "Taktikmotive erkennen!" (dt.) einen sinnvolleren Weg zur taktischen Meisterschaft auf, als nur tausende von Rätsel zu lösen.
Adrian Mikhalchishin löst in "Power of Planning" (engl.) das Geheimnis, worauf ein guter Plan beruht und in "Power of Exchange" können Fortgeschrittene erkennen lernen, wann man auf welchen Abtausch spielen sollte.
Weiters liegen mit "The Gruenfeld Defence" von Lubomir Ftacnik und "A Busy Person's Opening System" von Nigel Davies, welches einen Aufbau mit d6/c6/e5 bzw. d3/c3/e5 behandelt, zwei interessante Eröffnungs-DVDs (engl.) vor.
[ChessBase-Shop] Weitere [Software und Bücher]
JMM
[Nov. 2009]
Angeblich soll am 28.11. der erste Termin der Bgld. Jugendmannschaftsmeisterschaft sein, doch bis 10. November (update: bis 18. November!!) liegt keine Ausschreibung seitens des BSV vor. Wiederum ein grobes Versäumnis der Jugendreferentin, da eigentlich eine offizielle BSV-Veranstaltung nicht gewertet werden darf, wenn nicht mindestens ein Monat zuvor die Ausschreibung vorliegt. Liebe Eltern, wir können Euch also deswegen nicht sagen, wer in weniger als 3 Wochen für unseren Verein antreten soll und ob es überhaupt eine gültige JMM gibt.
Dazu kommt noch, dass seit der Rampler/Achs-Entscheidung im Vorjahr nur 2 Teilnehmer für eine "Mannschaft" gewertet werden sollen, obwohl dies jahrelang vier Kinder taten - und wenn ein Verein keine 4 Jugendlichen aufstellen konnte, war dieser eben gerechtfertigt nicht so weit vorne platziert. Auch beim Landes- und Bundesschulfinale wird mit 4er-Teams gespielt, und da traten genügend Mannschaften an! Durch die Entscheidung, auf "Duetts" zu reduzieren, reicht nun eine begabte Familie aus, um eine starke Mannschaft zu bilden - diese hat aber ohnehin bei den Einzelbewerben genügend Chancen, zu gewinnen. Bei der Mannschaftsmeisterschaft soll gute Vereinsarbeit in größerem Umfang belohnt werden. Wie es der "Zufall" so will, hat Trainer Achs gerade seit dem Vorjahr eine starke Familie in petto...
Jugend-Schnellschach-Landesmeisterschaft 2009
[Nov. 2009]
Dass der BSV im Gegensatz zu unserem Verein (wir stellten etwa ein Drittel der 52 TeilnehmerInnen, obwohl es unseren Verein !) unter rückläufigen Mitgliederzahlen leidet, wundert nicht, wenn man sieht, was für eine Einstellung auch der Anwesende Präsident Mag. Manfred Bauer hat. Weil einzelne U8-Kinder mit den Älteren sportlich mithalten konnten, meinte Bauer bei der Siegerehrung auch noch frech, dass die verantwortungsvollen Eltern und Betreuer, welche die unnötige Zusammenlegung der U8-Kinder (viele Anfänger) mit den Älteren kritisierten, "Lügen gestraft" worden seien (!), die Ängste der vielen hinten platzierten Kinder pädagogisch komplett ignorierend! So werden immer mehr Kinder und Eltern durch den BSV abgeschreckt.
Damit nicht genug - nach (!) dem Turnier wollte Reinhold Achs die Turnierergebnisse durch Gruppenzusammenlegung nach seinem Ermessen auslegen, wurde aber zumindest dabei gerade noch overrult.
Sportlich war die Antwort der Schach-Ritter hingegen phänomenal: 4 x Gold durch Lukas Gludovatz (BU12), Angelo Wunsch (BU14), Jessica Ebner (MU12) und Jennifer Ronai (MU8), 3 x Silber durch Nicolaus Kratochwil (BU18), Jan Zeman (BU8) und Angela Widlhofer (MU8), 2 x Bronze durch Bianca Haiden und Sabrina Lehner (MU8). Weitere gute Platzierungen und jede Menge Lerneffekte wurden mit nach Hause genommen.
Der Spieler des Turnieres U8-U12 war Schach-Ritter Lukas Gludovatz, der in 9 Runden bei starkem Teilnehmerfeld nur einen halben Punkt abgab und Florian Mesaros (Neusiedl) einen Punkt hinter sich ließ. Im Anschluss wurde miteinander gefeiert und geplaudert!
Erfreuliche Berichte über das Kinder-Schachfestival!
[Nov. 2009]
Die Schach-Ritter bedanken sich bei Radio Burgenland, dem Kurier, den Bezirksblättern und der BVZ für die umfangreiche Berichterstattung über das Schach-Ritter Festival am 31.10. in Marz!
Schachbücher vom Beyer-Verlag
[Nov. 2009]
In "Zentrumsformen" von Gerhard Schmidt werden Bauernketten, bewegliche Zentrumsbauern, das offene Zentrum und der Minoritätsangriff genau behandelt. Dabei ist die Einschätzung der jeweils kritischen Stellung sehr nützlich, damit gesehen wird, warauf sich die folgenden Züge begründen.

Sehr interessant ist die von verschiedenen Autoren erstellte Serie "Test-Buch", mit der man sein Wissen zu Endspieltaktik, Strategie, Bauernendspiel, Turmendspiel, Eröffnungsfallen oder Königsangriff testen kann. Diese Bücher sind vor alle für jene fortgeschrittenen Spieler eine Hilfe, die zum jeweiligen Gebiet bereits Wissen angesammelt haben und nun in 140 schwierigen Stellungen sehen wollen, wie weit sie alles verstanden haben. Das fordert kräftig, aber wer ein Buch schafft, hat danach die Gewissheit, sich in dem Fachbereich auch tatsächlich gut auszukennen - und diese Sicherheit hilft ungemein!

Joachim Beyer Verlag
Weitere [Software und Bücher]

Das Turnier war toll!
[Nov. 2009]
... und ich bin fix und fertig ;) In Kürze:
  • Teilnehmerrekord! Über 100 Teilnehmer aus W, NÖ, B, Stmk, Slowakei und Ungarn waren beim Int. Haiden-Immobilien Kinderopen, dem Einsteiger-Festival und dem Schnellschachturnier für Erwachsene und Jugendliche dabei!
  • Spitzenspieler! Durch Teilnahme der größten Jungtalente aus Ostösterreich, darunter zahlreiche Staatsmeisterschaftsteilnehmer, sowie der Spieler aus dem Ausland, war jede Runde eine Herausforderung! Die Leistungen waren entsprechend hoch, die Glücklichsten waren diesmal:
    • U8: Felix Blohberger (Donaustadt), Nadim El Helw (Schach-Ritter), Agoston Csikar (Schach-Ritter). Endstand
    • U10: Florian Mesaros, Sebastian Mesaros (Neusiedl), Emanuel Högl (Sieghartskirchen). Endstand
    • U12: Denise Trippold (Gloggnitz), Maros Lezovic (Komplet Mordanka), Lisa Berger (Sieghartskirchen). Endstand
    • Jugend: Arthur Sowa (Neufeld/Steinbrunn), Mate Kurcsics (Kapuvar), Eugen Löschnauer (Sieggraben)
    • Erwachsene: Gerald Berghöfer (Schach-Ritter), Johann Hadler (Feldbach/Kirchberg), Ivan Paulicka (Slovan Bratislava) Endstand
  • Mannschaftswertung: Hier zeigt sich, welche Vereine in größerem Maße Jugendarbeit leisten - und es lagen mehrere Jugendhochburgen sehr knapp beeinander. Der Sieg ging sensationellerweise zum zweiten Mal hintereinander an die Schach-Ritter Mattersburg! Im Spitzenfeld auch - trotz Ausfällen - Dèsi St SE (Szombathely), sowie Donaustadt, Sieghartskirchen und Komplet Modranka (Slowakei).
  • Auch für die vielen Jung-Einsteiger aus der Region war dieses Schach-Ritter Festival ein großes Ereignis! Sie sahen den Fortgeschrittenen zu und spielten untereinander. Diese Talente werden in Zukunft von sich hören lassen!
  • Übrings brachte Radio Burgenland einen Live-Einstieg!
  • Wir danken folgenden Event-Sponsoren: Haiden-Immobilien, Commerzialbank, Gemeinde Marz, Hotel-Restaurant Müllner, ASVÖ, Jolly, Stegschandl, Bio Weinbau Neuberger, Fahrschule Juhasz, sowie Fam. Snayderov für die Torte.
  • Ich danke auch den Mitgliedern, die ihren Pflichten gerne nachkamen, besonders jenen, die sich auch vorher und nachher am meisten einbrachten, nämlich Valentina und Nico, aber auch den "Hilfssheriffs" Willi und Josef, der Gestalterin der hübschen Namenskärtchen, Evi, Auf- und Abbauer Raimund und Michael, Sachpreisbesorgerin Martina, und jenen, die ein paar Kleinigkeiten erledigten. Insgesamt sollte über eine gerechtere Verteilung der vielen Tätigkeiten unter den Vereinsmitgliedern bzw. deren Eltern allerdings nochmal gesprochen werden! ;-)
Fotos!
31. Oktober: der besondere Schachtag in Marz!
Logo Schach-Ritter Festival Herbst 2009
[Okt. 2009]
Beim Internationalen Haiden-Immobilien Kinderopen laufen die Voranmeldungen ausgezeichnet: Von den Jugendschachhochburgen aus W, NÖ und B ist wieder die Elite angemeldet, wobei sich diesmal auch die aufstrebenden Kinder aus Gloggnitz angekündigt haben. Damit nicht genug, haben wir kürzlich die Nachricht erhalten, dass auch zwei Teams aus der Steiermark anreisen werden! Aus der Slowakei wurden auch bereits Kinder angemeldet!

Für das Einsteiger-Turnier gibt es auch schon ein paar Anmeldungen, und ganz ohne Spieler wird auch das Erwachsenenturnier nicht stattfinden ;-) Es dürften also mehr Teilnehmer als im Vorjahr sein, aber noch sind Plätze frei - hier sind die Ausschreibungen:

kostenloser Shuttle-Dienst für Bahnfahrer - Spielplatz für die Pausen - Schieri Rüdiger Löschnauer - Naschsäckchen für alle Teams - Treffpunkt künftiger Großmeister - für Essen und Unterkunft gelobtes Hotel-Restaurant Müllner
Bgld. Mannschaftsmeisterschaft
[Okt. 2009]
In der letzten Runde gab es gute Leistungen von den Schach-Rittern, womit die bisher führenden Oggauer gegen uns nur einen Punkt erzielen konnten! Erstmals im Team mit dabei: Josef Ebner - eine wichtige Verstärkung! Somit passt in der ersten Mannschaft die Mischung zwischen Erwachsenen und Jugendlichen perfekt. Es ist schön zu sehen, wie sich die Jugendlichen Angelo, Nico und Lukas seit den Sommerferien steigerten und diese Klasse somit das ideale Trainingsfeld darstellt. Sie brauchen niemanden mehr zu fürchten, wie man aus den letzten Runden sieht. Auch Manuel, der in der zweiten Mannschaft agierte, verbesserte sich weiter und erzielte einen vollen Punkt.
Samstagspartie
[Okt. 2009]
Im Spitzenfeld gab es großartige Partien zu sehen. Josef Ebner knüpfte mir den ersten halben Punkt ab, die Leistung meines Spielpartners und neuen Schach-Ritters war in dieser Partie sehr souverän! Eine weitere Spitzenpaarung war Angelo-Nico, wobei diesmal Angelo das bessere Ende verbuchen konnte. Raimund spielte auch eine starke Partie. Von den Jüngsten spielten viele untereinander und sammelten wichtige Praxis. Zu den ELO-gewerteten "Schnitzel & mehr..." Samstagspartien kommen Schach-Ritter, die engagiertesten Talente aus den Schulen und einige Eltern - so waren bisher bereits 29 SpielerInnen aus dem Bezirk im Einsatz (weit mehr als bei der LM 2009 der allg. Klasse)!
Schach-Rätsel-Marathon
[Okt. 2009]
Der Rätsel-Marathon findet auch in dieser Saison statt, wobei diesmal Teamwork in Kleingruppen mit gemeinsamem Forschen, Helfen und Anspornen im Vordergrund steht! Die größten Fortschritte machten in den letzten Wochen Raimund, Manuel und Angelo.

Zwischenstand:
Level 14: Nico, Lukas G.
Level 13: Angelo
Level 11: Lukas W.
Level 10: Berdan, Eric, Alex
Level 8: Herbert
Level 6: Raimund, Manuel
Level 4: Jessica, Marcell, Jan
Level 1-3: zahlreiche junge Talente aus dem Bezirk

Neue ChessBase DVDs
[Okt. 2009]
ChessBase: Fritz TWELVE - da hat sich viel getan! Vor allem die neue Oberfläche und mehr Funktionen beim Online-Spiel begeistern!
Daniel King: Powerplay 11: Verteidigung (dt.) Gefahren erkennen
Viktor Bologan: The King's Indian (engl.) - Repertoire für Schwarz
Nigel Davies: 1...e6: A Solid Repertoire (engl.) against 1.d4, 1.e4
[ChessBase-Shop] Weitere [Software und Bücher]
Jugendtermine
[Okt. 2009]
Für unsere fortgeschrittenen Jugendspieler gibt es heuer noch zweimal die Chance, offizielle Medaillen zu holen, nämlich am 7.11. (neu festgelegter Termin) in Donnerskirchen bei der Aktivschach-JLM (bis U18) und am SA 28.11. und SO 13.12. bei der JMM (bis U14). Zuvor geht es bei unseren Turnieren am 31.10. in Marz zur Sache, nämlich beim Internationalen Haiden-Immobilien-Kinderopen (bis U12), beim Einsteiger-Turnier und beim Schach-Ritter Schnellschachopen (allg. Klasse, Jugend U14-U18). Für die besten Jugendspieler wären auch die Schnellschach-Staatsmeisterschaft in Bad Vöslau (18.10.) und das Turnier in Nickelsdorf (26.10.) durchaus eine Reise wert. Für junge Einsteiger und erwachsene Hobby-Spieler ist hingegen die Mattersburger Samstagspartie, bei der man laufend einsteigen kann, die ideale Veranstaltung!
Bgld. Mannschaftsmeisterschaft
[Okt. 2009]
Ein sehr ungewöhnliches Ergebnis gelang der 1. Schach-Ritter-Mannschaft beim Auswärtsmatch gegen Parndorf/HSV: Obwohl wir aus unglücklichen Umständen nur zu dritt antraten, gewannen wir gegen die starke Truppe aus dem östlichen Nordburgenland noch 3:2! Dabei demonstrierten Nico und Angelo großartige Leistungen! In der 2. Mannschaft waren die Ergebnisse diesmal zwar nicht so glücklich, doch ich wage die Prognose, dass sich das bald ändern wird, denn die Steigerungen mehrerer Spieler war in den letzten Monaten sehr erfreulich! Schach-Ritter, nur weiter so!
Samstagspartie
[Okt. 2009]
Spannende Partien unter Schachfreunden aller Altersklassen gab es die letzten Samstage. Als besonders aufstrebend zeigten sich diesmal u.a. Nico, Angelo, Lukas W., Raimund, Manuel, Marcell und die Neueinsteiger Christoph und Sabrina! Natürlich waren alle Teilnehmer Sieger, weil sie weiteres Know-How dazugewannen! Besonders freut uns, dass Herr Josef Ebner nach langer Schachpause gerade bei uns sein Comeback feiert!
Achtung, kommenden Samstag beginnen die Partien ausnahmsweise um 10 Uhr!
VS-Kurse: Hinweis an die Eltern
[Okt. 2009]
Hinweis an die Eltern: Von den Schachheften dürfen/können/sollten die restlichen Beispiele der in der Schule begonnenen Seiten zu Hause gerne geübt werden. Idealerweise auf mehrere Tage verteilt, so geht der Lernstoff ins Langzeitgedächtnis über.
Sieghartskirchen
[Okt. 2009]
Das Jäger & Kronsteiner Jugendopen in Sieghartskirchen ist eines jener Turniere, bei dem es für uns um nichts wichtiges geht, aber in lockerer Weise gegen verschiedenste Spielpartner eine Menge Praxis gesammelt werden kann. Für 9 Schach-Ritter war das Turnier eine Reise wert: Angelo, Lukas G., Eric, Herbert, Berdan, Nadim, Marcell, Roman und Raphael S. genossen viele spannende Partien und hatten ausserdem auch Spaß mit den anderen Schach-Rittern - ob am Kinderspielplatz, beim Pizzaessen, oder am Abend beim "Hindernislauf". Ja, es ist schön, Schach-Ritter zu sein! Mit den sportlichen Leistungen können wir bei mehreren Spitzenplätzen auch sehr zufrieden sein!
Ehrung von Vereinsfunktionären
[Okt. 2009]
Einige verdiente Vereinsfunktionäre des Burgenlandes wurden von Landeshauptmann Hans Niessl in den Martinihof nach Neudörfl geladen. Von der Gemeinde Mattersburg wurde neben weiteren vier Funktionären auch ich als Präsident der Schach-Ritter Mattersburg für die Ehrung auserwählt und so reisten wir mit Bürgermeisterin Ingrid Salamon nach Neudörfl. Diesen Dank gebe ich natürlich auch an alle Funktionäre und Helfer weiter, welche den Verein in wenigen Jahren so groß und qualitativ hochwertig gemacht haben. Bedenkt man die Vielzahl an hervorragenden Vereinen (nicht nur Sportvereinen) in Mattersburg, so können wir uns sehr freuen, dass wir einen Beitrag leisten konnten, dass die ehemalige "Randsportart" Schach einen so hohen Stellenwert erreicht hat und sich sinnvoll in die Gemeinde und das Land integriert hat. Vielen Dank an die Gemeinde Mattersburg und an die Landesregierung für diese Anerkennung!
Samstagspartien
[Okt. 2009]
Neben einer Menge an Kindern und Jugendlichen nehmen inzwischen mit Dietmar Neugebauer, Raimund Krumai, Josef Ebner und Christian Zeman schon vier Väter bei den "Schnitzel & mehr Samstagspartien" teil, wodurch das freiwillige tiefgehende Denken mit Schach in den Familien aufgewertet und gefestigt wird. Der Vereinstreff war voll, und es gab viele spannende Partien! Neueinstieg ist immer noch möglich: Samstags 12 Uhr Hirtengasse Ecke Siedlungsgasse, genaue Termine siehe Terminkalender links.
Kurse in den Volksschulen
[Okt. 2009]
Unterschiedlich, aber insgesamt besser denn je sind die VS-Kurse angelaufen. In einzelnen Schulen sind kleine Gruppen zu verzeichnen, während in anderen Schulen mehr als 15 Kinder teilnehmen! Mehr Eltern denn je schenken uns ihr Vertrauen, und es macht viel Freude, die jungen Talente so gut zu fördern, wie wir nur können.
Ein Danke von Hans Niessl
[Sept. 2009]
Sportreferent und Landeshauptmann Hans Niessl bedankt sich herzlich für das Engagement für den burgenländischen Sport, vor allem aber für den Einsatz in der Nachwuchsarbeit, bei den Funktionären der Schach-Ritter Mattersburg! Unser Verein wird auch mittels Sportförderung vom Land Burgenland unterstützt.
Wir bedanken uns ebenfalls herzlich - die Mittel kommen gemäß der Statuten vor allem der Förderung der Jugend zugute!
Wenn am Samstag die Sirene heult...
[Sept. 2009]
... dann sei daran erinnert, dass Du zumindest einmal in der Woche deinem Gehirn einen kräftigen Schub vorwärts gönnen solltest: komm zur Mattersburger Samstagsschachpartie! Die Samstagspartie ist ideal für Jugend und erwachsene Hobbyspieler, auch für Eltern oder Großeltern, die mit ihren Kindern/Enkerln gemeinsam Sinnvolles dieser Art erleben wollen.
Zahlreiche Spielpartner, also auch mehrere in Deiner Spielstärke, sind vor Ort (Vereinstreff, Hirtengasse/Ecke Siedlungsgasse) und Du bekommst sogar eine Wertungszahl, an der Du dich erfreuen oder ärgern kannst! ;-) Natürlich geht es vor allem darum, wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Am 26.09. um 12:00 Uhr geht es los, man kann aber auch danach jederzeit einsteigen! An 8 Samstagen gibt es die Gelegenheit, je eine Partie mit langer Bedenkzeit zu spielen, Termine siehe links (man kann auch teilnehmen, wenn man nicht immer Zeit hat). Preis: jeder Teilnehmer, der mind. 4 x gespielt hat, bekommt eine schöne Erinnerungsmedaille!
Rückfragen: Gerald Berghöfer Tel. 0699/11917885
Kurse in den Volksschulen
[Sept. 2009]
In mehreren Volksschulen beginnen die Schachkurse, durchgeführt von den Trainern der Schach-Ritter Mattersburg, dem jugendfreundlichsten Schachvereins Burgenlands! Die vereinbarten Termine:
  • MO: Bad Sauerbrunn I+II, Neudörfl
  • DI: Sieggraben, Kobersdorf
  • MI: Mattersburg II (1.Klassen), Sigleß
  • DO: Forchtenstein, Wiesen, Marz, Mattersburg I
Heimspiel in der Bgld. MM
[Sept. 2009]
Unser erstes gemeinsames Schach-Ritter-Heimspiel der 1. und 2. Mannschaft war ereignisreich und lehrreich. Besonders beeindruckend rechnete diesmal Nico in seiner Partie voraus und auch alle anderen Schach-Ritter zeigten Leistungssteigerungen, die sehr hoffnungsvoll in die Zukunft blicken lassen! Anschließend folgte erstmals ein gemeinsames Würstelessen mitsamt den Gästen aus Neufeld/Steinbrunn und Mannersdorf. So wurde die Meisterschaftsrunde zu einem kleinen harmonischen Fest, das daran erinnerte, dass die Gäste keine Gegner, sondern Spielfreunde sind, und solche Begegnungen - völlig egal, wie sie vom Ergebnis her enden - die geistige Weiterentwicklung aller Beteiligten fördern! Jedem hat es im Vereinstreff gefallen! Sehr schön auch: zweimal waren diesmal Vater und Sohn dabei, und zwar von den Familien Krumai und Neugebauer! Wir freuen uns schon auf unser nächstes Heimspiel, doch zunächst müssen wir zweimal auswärts antreten.
Kleingruppentraining
[Sept. 2009]
Das Fortgeschrittenentraining in der Kleingruppe, sowie das Kadertraining sind in die neue Saison gestartet und haben mich als Trainer tatsächlich beeindruckt! Alle Teilnehmer sind aufmerksam wie nie und die Eltern erzählen, dass es den Kindern gut gefallen hat. Die Vorlieben und Stärken der Mädchen werden wiederum in das separate Mädchentraining am Mittwoch integriert - da ging es lustig zu!
31. Oktober: Internationales Kinderopen in Marz!
Logo Schach-Ritter Festival Herbst 2009
[Sept. 2009]
Im Vorjahr war das Internationale Haiden-Immobilien Kinderturnier U8/U10/U12 in manchen Altersgruppen sogar stärker besetzt als die österr. Staatsmeisterschaft, wodurch sich dieses Open der Schach-Ritter zu einem der wichtigsten und dem wohl stärkstbesetzten Kinderturnier in Ostösterreich entwickelte.
Heuer läuft bereits im Vorfeld die Verbindung mit den Bundesländern, Ungarn und der Slowakei noch besser - ein wunderbares internationales Fest ist zu erwarten!
Ausserdem sind erstmals auch die Einsteiger in einem eigenen Turnier geladen. Erwachsene müssen sich bei ihrem Schnellschachturnier mit dem Restplatz begnügen ;-)
Aktualisierte Ausschreibungen der zwei wichtigen Teile des Schach-Ritter Herbst-Festivals 2009: kostenloser Shuttle-Dienst für Bahnfahrer - Spielplatz für die Pausen - Schieri Rüdiger Löschnauer - Naschsäckchen für alle Teams - Treffpunkt künftiger Großmeister - für Essen und Unterkunft gelobtes Hotel-Restaurant Müllner
Schnellschach-Staatsmeisterschaft in Bad Vöslau
[Sept. 2009]
Ein besonderes Schach-Ereignis findet
am 18. Oktober ab 10:30 in Bad Vöslau statt:
die Staatsmeisterschaft im Schnellschach!
2540 Bad Vöslau, Kurzentrum, Badenerstr. 7-9
Umfangreiche Infos im Internet
Bad Vöslau
Angelo siegt in Gloggnitz
[Sept. 2009]
In Gloggnitz waren vier Schach-Ritter dabei, wobei Angelo Wunsch das U14-Turnier knapp für sich entscheiden konnte! Der zweite Turniersieg innerhalb kurzer Zeit! Nadim El Helw belegte im U8-Turnier Rang 3 und Akar Berdan und Herbert Dienbauer spielten im U10-Turnier gut mit.
Neue ChessBase DVDs
[Sept. 2009]
Andrew Martin: The Budapest Gambit(engl.)
Andrew Martin: The Scandinavian: The Easy Way 2nd Ed. (engl.)
Adrian Mikhalchishin: Arkhangelsk (Spanisch mit 6...Lb7) (engl.)
Andrew Martin: The ABC of the King's Indian 2nd Edition (engl.)
Nigel Davies: The Queen's Gambit Declined Exchange Var. (engl.)
[ChessBase-Shop] Weitere [Software und Bücher]
Schach-Ritter haben es gut!
[August 2009]
  • Der jugendfreundlichste Schachverein Burgenlands bietet eine professionelle jugendfördernde Umgebung!
  • Die Statuten und die Vereinsordnung zielen auf ein schönes selbstloses Miteinander ab, was, wie man auch in der Gehirnforschung sieht, die Grundvoraussetzung für Weiterentwicklung darstellt. "Egomanen", welche sich gar nicht an die Statuten halten wollen, und dadurch den Sinn des Vereins entgegenwirken, werden nicht unterstützt, egal, wie stark sie Schach spielen!
  • Kinder und Jugendliche haben immer Spielpartner ihres Alters oder ihrer Spielstärke - und das macht Spaß!
  • Hochwertiges Coaching und Training bei Turnieren und Meisterschaften (vom Verein bezahlt). Da es fast immer sehr knapp zugeht, brachte dies mehrmals die entscheidenden Punkte für die Schach-Ritter!
  • Sondertrainings als kostenlose Ergänzung zu den laufenden Schachkursen.
  • Veranstaltung von genau passenden Turnieren für Kinder und Jugendliche (durch Obmann und Protokoll-Führer Nico, der sich auch als Schiedsrichter einbringt, sowie Mithilfe aller Mitglieder und Sponsoring lieber Unterstützer). Beim 2. Haiden-Immobilien Jugendopen am 31.10. stellen wir wieder zu den Schachsuperländern Ungarn und Slowakei Verbindung her!
  • ELO-gewertete Samstagspartie oder Schach-Treff ab 12:00 Uhr. Auch für Erwachsene! Auch Schach-Ritter, die kein Geld für einen Schachkurs haben, können hier spielen oder üben!
  • Ab heuer neu: Vereinsmeisterschaften im Lang- und Kurzzeitschach!
  • Der Trainer hat sich bereit erklärt, auch heuer wieder als Teil der 1. Mannschaft für das Team Vorbildwirkung zu zeigen. Nico war schon in der letzten Saison bewährter Mannschaftsführer.
  • Ebenfalls neu: Eine 2. Mannschaft in der 2. Klasse! Raimund Krumai stellt freundlicherweise den Mannschaftsführer und kümmert sich um unsere vielen Talente, die hier in Einsatz kommen können.
  • Ab dem 3. Mitgliedsjahr (neue Regelung): Vergünstigungen bei Nenngeldern (externe Turniere)
  • Ein ehrenamtlicher Vorstand, der sich kostenlos in unzähligen Stunden intern und extern (z.B. BSV) auch bei unangenehmen Stellen voll für die Mitglieder einbringt.
  • Spielmaterial, Demobrett, Schach-Bibliothek, Computer - meist von lieben Helferleins gesponsert!
  • Besinnliches Weihnachtsfest und tolles Vereinsfest samt Urkunden!
Doch es geht nicht ums Ausnutzen der vielen Vorteile, sondern um die wahren Werte - sich freundschaftlich und hilfsbereit einzubringen! Aber nicht irgendwie, sonst herrscht Chaos, sondern wie es lt. Gesamtkonzept (Statuten/Vereinsordnung) auch passt! Hinter jeder der obigen Leistungen stehen Personen, die das tun, nur dadurch kann der Verein dann auch den Vereinsmitgliedern Wertvolles leisten, denn der Verein (=Gemeinschaft, Teamwork) bietet genau das, was die Mitglieder einbringen, und nicht, was mit dem geringen Mitgliedsbeitrag erkauft werden könnte!
Das laufende Training in der Schachschule
[August 2009]
Auch heuer werden von Trainer Gerald Berghöfer wieder hochwertige Kurse für jede Spielstärke zu moderaten Preisen angeboten, wodurch je nach Ehrgeiz des Teilnehmers enorm viel fürs Leben profitiert werden kann (von wissenschaftlichem Forschen über die Stärke, bei Versuchungen am Brett zu widerstehen, bis hin zum genauen Vorausdenken, um nachhaltige Lösungen zu finden) und nebenbei auch die Spielstärke im Schach in die Höhe schießt!
  • Ganzjährige Kurse und Crash-Kurse für Einsteiger in den Volksschulen
  • Bezirkstraining (Samstag) für jene, die mehr machen wollen oder schon fortgeschritten sind.
  • Kleingruppentraining unter der Woche für die Interessiertesten der Fortgeschrittenen. Nach Möglichkeit wird auch eine eigene Mädchengruppe gebildet.
  • Ergänzendes Kadertraining für Mitglieder des ÖSB- oder BSV-Kaders.
Wenn Sie eine Stelle suchen, bei der Ihr Kind besonders gut gefördert wird - hier ist sie! Aus dieser Kaderschmiede qualifizierten sich in nur wenigen Jahren bereits zahlreiche Kinder für die Staatsmeisterschafen der Jugend und auch mit Titel und Medaillen wurden wir wahrlich gesegnet. Doch vor allem wird immer wieder Bezug hergestellt, wie gelernte Denkschemen auch fürs Leben genutzt werden können!

Die eingesetzten Materialien gehen weit über die handelsüblichen Lehrbücher hinaus: aus den Partien der Kinder und Jugendlichen wurden viele praxisnahe Beispiele in den Kurs integriert! Viel Arbeit für den Trainer, großer Nutzen für die Kinder! Natürlich werden auch heuer wieder Details an die neuesten Erkenntnisse der Gehirnforschung angepasst und christliches Miteinander vorgelebt, wodurch die Kinder ihr Potential bestens nutzen lernen.

Kurz gesagt: das wird unsere beste Trainingssaison, die wir im Denksport Nr.1 jemals hatten!

Wunderbare Schachwochen
[August 2009]
Bei zwei wunderbaren Schachwochen ging heuer besonders viel weiter, unsere tollen Kids lernten schachlich somanches über Turm- und Springerendspiele, und erkannten somanche Parallelen zum Leben.

Beim August-Turnier war der immer stärker werdende Angelo Wunsch diesmal unbezwingbar und verdiente sich einen Pokal. Aber auch die weiteren Teilnehmer zeigten gute Leistungen.

Neue ChessBase DVDs
[August 2009]
Alexei Shirov: The Sicilian with 3.Lb5 (engl.)
Viktor Bologan: The Caro-Kann (engl.)
Nigel Davies: The f4 Sicilian (engl.)
[ChessBase-Shop] Weitere [Software und Bücher]
Internationales Open Oberwart
[Juli 2009]
Beim jährlichen hoch angesehenen internationalen Oberwarter Schachopen waren diesmal 239 Spieler und Spielerinnen aus 10 Ländern im A- und B-Turnier am Start. Im Meisterturnier kämpften auch 9 Burgenländer im schwierigen Teilnehmerfeld um die Ränge, wobei ich selbst (Schach-Ritter Mattersburg, 6 Punkte), Werner Salamon (SK Mattersburg, 5 Punkte) und Johannes Heiny (SK Purbach, 4,5 Punkte) mit den Rängen 19, 45 und 48 am erfolgreichsten abschnitten. Nachdem ich in den vergangenen Wochen endlich selbst mehr zum Trainieren kam, konnte ich in den letzten beiden Runden erfreulicherweise zwei Internationalen Meistern aus Ungarn und Kroatien 1,5 Punkte abnehmen. Im B-Turnier sammelten mit Eva Unger (Bad Sauerbrunn), Reinhard Plank (SK Mattersburg), Nicolaus Kratochwil, Angelo Wunsch, sowie Manuel und Raimund Krumai (alle Schach-Ritter Mattersburg) weitere 6 begeisterte Denksportler aus dem Bezirk wertvolle Erfahrungen. Die Schach-Ritter hatten eine großartige Gemeinschaft und dadurch besonders viel Freude an diesem Turnier.
Schachturnier in Sieggraben
[Juli 2009]
Beim Schnellschachturnier in der Kulturhalle Sieggraben waren Spieler aus Wien, NÖ, der Steiermark und aus dem Burgenland am Start, von den Schach-Rittern waren Raimund, Manuel, Angelo, Berdan und ich mit dabei. Den Turniersieg konnte der aus Deutschland stammende Heinz Zimmermann (SK Purbach) erringen, selbst landete ich auf Rang 6, wobei Schnellschach weiterhin nicht zu meinen Stärken zählt, aber doch einiges gezielt unter Wettkampfbedingungen trainiert werden konnte.
Neue ChessBase DVDs
[Juli 2009]
Andrew Martin: The ABC of the Vienna
Andrew Martin: The ABC of the Ruy Lopez 2nd Edition
Andrew Martin: ABC of Chess Openings 2nd Edition
Alexei Shirov: The Philidor Defence
[ChessBase-Shop] Weitere [Software und Bücher]
BVZ berichtet über die Schach-Ritter
[Juli 2009]
In der BVZ wird laufend über Schach berichtet! In der Vorwoche ging es um den Vizestaatsmeistertitel der VS Mattersburg, und in der aktuellen Ausgabe wurden die Erfolge von Raimund Krumai, mir und Senior Lorenz Karall erwähnt. Auch einen Einblick in das Turnier in Bad Sauerbrunn konnte gewonnen werden. Ergänzend sei gesagt, dass mehrere Teilnehmer aus dem Bezirk in Bad Sauerbrunn exzellent abgeschnitten haben. So belegten die Ränge 3 und 4 Robert Wurdits und Lorenz Karall, selbst konnte ich Rang 2 erringen. Auch die Damen aus dem Landeskader, Eva Unger (Bad Sauerbrunn) und Verena Tschida (Mattersburg) waren gut dabei.
Schachturnier in Bad Sauerbrunn
[Juni 2009]
Endlich einmal Schach im Freien! Das schöne Wetter nach den Regengüssen wurde sogleich genutzt, und in den Kurpark von Bad Sauerbrunn kamen neben Burgenländern auch Gäste aus Wien und der Steiermark, um beim Kurzzeitturnier mitzuspielen. 5 Schach-Ritter waren ebenfalls am Start: Angelo Wunsch, Akar Berdan, Raimund und Manuel Krumai und ich. Für die Jungs und Neueinsteiger Raimund war es diesmal schwer, aber für mich lief es gut, hinter IM Danner belegte ich Rang 2. Der angenehme Schach-Nachmittag klang mit einem Grillfest samt Musik aus.
Vizelandesmeister Gerald Berghöfer
Erster Pokal für Raimund Krumai

[Juni 2009]
Von Johann Mann bestens vorbereitet - und von der Gemeinde großartig unterstützt - fanden die Landesmeisterschaften der allgemeinen Klasse und der Senioren anlässlich der 40-Jahr-Feier des Oggauer Schachvereins heuer in dessen Heimatort statt. In der Königsklasse spitzte sich alles auf einen Dreikampf der ELO-Favoriten zu, schlussendlich reichte es für mich mit 6 aus 7 Punkten für den Vizelandesmeistertitel. Bis auf eine Partie bin ich mit meinen Leistungen zufrieden, besonders schön war eine Partie mit einem über viele Züge hinaus genau berechnetem Turmopfer, wonach ich die Dame meines Spielpartners einsperren konnte.
Erstmals war auch Schach-Ritter Raimund Krumai aus Wiesen dabei, und er schaffte mit Rang 9 einen sensationell guten Einstand! Raimund sicherte sich auch den Pokal für den besten Spieler unter 1500 ELO-Punkten.
Bei den Senioren holte sich Lorenz Karall (aus Wien, spielt für Bad Sauerbrunn) den Titel.
Raimund Krumai
Raimund Krumai war bei seinem ersten Turnier gleich erfolgreich!
Tolles Vereinsfest!
gespannt wird der Vorführung gelauscht
Riesentandem
Erwachsene gegen Kinder beim Riesentandem!

Buffet
Elisabeth und Martina "schupfen" das Buffet

Urkunden Schulschach

Urkunden Topkurse
Die verdienten Urkunden!

[Juni 2009]
Bei unserem tollen Vereinsfest gab es heuer auch einiges Neues! Erstmals stand, gleich zu Beginn, eine Aufführung der Kinder am Demobrett an, wobei von Eröffnungssünden über Mattsetzung bis zur "Festung" im Endspiel den Erwachsenen ein richtiger Crash-Kurs dargebracht wurde! Wenn auch das nächste Mal ein Mikrofon für die Kinder hilfreich sein wird, kamen die spektakulären Inhalte dennoch gut an und es wurde viel Applaus für die Kids gespendet.

Danach gab es mit einem Riesentandem Erwachsene gegen Kinder eine geheim gehaltene Überraschung, wobei es nach kurzer Einschulung mit Spannung zur Sache ging. Nicht dass es wichtig wäre, aber die Kinder siegten mit 2:0! Kein Erwachsener weinte ;-)

Mehrere Mamis hatten Kuchen gebacken, die so gut waren, dass sie diesmal fast nicht ausreichten. Danke an die heimlichen Konditorinnen und an Elisabeth W. und Martina P. für den Service hinter der Theke. Auch Nico und Petra waren wieder einmal jene, die freundlich von selbst ihre Hilfe anboten!

Zum Abschluss erhielten alle anwesenden Kursteilnehmer eine wohlverdiente Urkunde, bei den Fortgeschrittenen mit Vermerken über deren großartige Leistungen und Verbesserungen, deren die Schach-Ritter in dieser Saison besonders viele hatten.

Vizestaatsmeistertitel für VS Mattersburg!
[Juni 2009]
Nach dem souveränen Landessieg machten sich vier Schüler der VS Mattersburg mit Optimismus auf die lange Reise zum Bundesfinale der Schülerliga Schach nach Tschagguns (V), um das Burgenland zu vertreten. Lukas Gludovatz, Lukas Wograndl, Akar Berdan und Raphael Wimmer spielten von Beginn an vorne mit und alle Medaillenkonkurrenten - bis auf einen - wurden geschlagen! Normalerweise hätte die erzielte Punkteanzahl für Rang 1 reichen sollen, doch die Vorarlberger aus Hohenems hatten einen unglaublichen Lauf und holten sich verdient den Titel. Die Mattersburger sicherten sich durch Teamgeist und Vorbereitung auf die Gegner durch Trainer Gerald Berghöfer schon vor der letzten Runde den Vizestaatsmeistertitel und hatten allen Grund zum Feiern. Besonders erfolgreich war Lukas Gludovatz mit 6,5 aus 7 möglichen Punkten auf Brett 1, womit er gemeinsam mit Anna-Lena Schnegg bester Spieler des Bewerbes wurde! Erfreulich auch, dass Raphael, der noch nicht so lange dabei ist, voll Anschluss gefunden hat und kräftig punktete.
Anreise mit Auto von Citroen Bogner
Kreativer Wettlauf der Schachfiguren durch die Vibrationen

im Einsatz!
Gegen die Wiener ging es besonders gut!

Sommerrodelbahn
Viel Spaß mit dem Alpin-Coaster!

Schach-Rätsel-Marathon Endstand
[Juni 2009]
Der Rätsel-Marathon war einer der Top-Neuerungen in dieser Saison und hat sich voll bewährt. Es machte den Kindern und Jugendlichen viel Freude, wenn sie merkten, dass sie die zuerst schier unlösbar scheinenden Aufgaben eines neuen Levels nach einiger Übungszeit dann doch mit Bravour schafften! Wer es sogar bis ins Level 4 schaffte, war unter den allerbesten des Bezirks - aber jeder der insgesamt mehr als 70 Teilnehmer, der einen Level schaffte, hatte Grund zum Jubeln! Wenngleich die Aufbereitung der Level für die Trainer viel Aufwand bedeutet, wird der Rätsel-Marathon auch in der nächsten Saison durchgeführt werden!

Endstand - Top19 U8-U18:
Level 14: Nico, Lukas G.
Level 13: Raoul, Julian
Level 11: Angelo, Lukas W.
Level 10: Berdan
Level 9: Alex, Eric, Marc
Level 8: Johannes, Herbert
Level 6: Raphael W.
Level 4: Jessica, Marcell, Daniel H., Manuel P., Manuel K., Jan
Level 1-3: zahlreiche junge Talente aus dem Bezirk

Jugendfreundlichster Verein!
[Mai 2009]
Die Schach-Ritter Mattersburg nahmen beim ÖSB-Bewerb um den jugendfreundlichsten Schachverein 2008 teil. Dabei ging es um die Aktivität der jungen Spieler, um das Veranstalten von Jugendturnieren, um Schulschach, Erfolge, Medienarbeit und einiges mehr. Die Schach-Ritter, die gerade erst ihre 3. Saison abschließen, wurden dabei der jugendfreundlichste Schachverein des Burgenlands! Wir freuen uns, dass wir dies geschafft haben, schließlich wurde der Verein gegründet, um der damals trostlosen Jugendschachbewegung des Bezirkes Mattersburgs (damals 2 angemeldete Jugendliche!!) entgegenzuwirken - und nun ist die Region eine der Jugendschachhochburgen Österreichs!
ÖM U12/U14
[Juni 2009]
Zu Pfingsten fanden sich in der Landessportschule in St. Pölten die stärksten U12- und U14-Spieler und -Spielerinnen Österreichs samt Betreuer, Trainer und Begleitpersonen ein, um zuerst einmal chaotische Verhältnisse vorzufinden. Die Unterkünfte konnten nicht wie (falsch) geplant belegt werden, der Spielsaal entsprach nicht den vorgegebenen Bedingungen und die Digitaluhren waren nicht richtig programmiert. Die Jugendlichen ließen sich dennoch nicht davon abhalten, ein paar großartige Schachtage zu verbringen. Von den vier burgenländischen Startern waren 2 Schach-Ritter aus Mattersburg, nämlich Lukas Gludovatz (U12) und Angelo Wunsch (U14). Lukas hatte nach seiner Spielpause zwar wieder einiges an Spielstärke aufgeholt, einige Topspieler aus den anderen Bundesländern hatten in diesem Jahr aber dennoch mehr zugelegt, so landete er in seinem ersten U12-Jahr im Mittelfeld, ist aber ein besonderer Gewinner, weil er viel Freude an Training und Spiel hatte und ihm bewusst wurde, woran es diesmal "gehapert" hat. Späteinsteiger Angelo hatte gegen die viele Jahre länger trainierenden U14-Stars natürlich noch das Nachsehen, doch waren bereits fast alle Partien hart umkämpft und zwei Spielern rang er ein Remis ab! Angelo hat ausserdem beim Trainingseinsatz durch die ÖM-Teilnahme einen wichtigen Sprung nach vorne gemacht. Ein Bravo an unsere Schach-Ritter! In den Pausen wurde besonders gerne Tischtennis gespielt, wobei Valentina und ich den Jungs noch paroli bieten konnten ;-)
2. Mannschaft
[Mai 2009]
Da auch Vater und Sohn Krumai, sowie Vater und Sohn Neugebauer in der Mannschaftsmeisterschaft teilnehmen wollen, sowie einige weitere Spieler wie etwa Dragan, Lukas W., Eric, Berdan, Nadim, Marc, Herbert und Raphael für eine 2.Mannschaft in Frage kommen, wurde noch vor Anmeldeschluss (Ende Mai) für die Bgld. Mannschaftsmeisterschaft eine 2. Mannschaft der Schach-Ritter angemeldet, die in der 2. Klasse Mitte antreten wird. Mannschaftsführer wird Raimund Krumai sein!
Neue ChessBase DVDs
[Mai 2009]
In Powerplay 10 kann mit Daniel Kind das "richtige Rechnen" geübt werden. Sehr interessant, denn nach den eigenen Berechnungen stellt sich Daniel per Video ebenfalls den Stellungen und kommentiert seine Gedanken 1:1 während der Rechenphase - und nicht ein zusammengefasstes und von Irrgedanken befreites Endergebnis, wie Varianten in Büchern präsentiert werden! So kann man seine Rechenvorgänge mit jenen des Großmeisters vergleichen.
Nigel Davies erklärt in How to beat younger players sein Konzept, wie starke Spieler mit wenig Zeit für Eröffnungsvorbereitung gegen ehrgeizige junge Spieler bestehen können.
GM Ftacnik zeigt in Sizilianisch Scheveninger den schwer zu knackenden Igel-Aufbau samt den sich bietenden Chancen, wenn Weiß die Stellung überzieht.
[ChessBase-Shop] Weitere [Software und Bücher]
Julian Benesch ist U8-Staatsmeister!
[Mai 2009]
Bei den Buben U8 startete Schach-Ritter Julian Benesch als Mitfavorit, war aber durch zu schnelles Spiel gleich von Beginn an mehrfach gefährdet und war mit nur einer Niederlage in der 3.Runde noch gut bedient. David Pernsteiner (V) und Alexander Duy (OÖ) zogen an Julian vorbei. Ein heisses Eisen soll ebenfalls erwähnt werden: Manche Eltern wirken bei sportlichen Spitzenwettkämpfen kontraproduktiv, auch wenn sie für ihr Kind das Beste wollen, denn wenn ihnen sowohl schachliches als auch sportpsychologisches Know-How fehlt, sie sich aber dennoch überschätzen und bestimmen wollen, können nur schwere Fehler begangen werden, die auf das Kind negativ wirken! Die Statuten und die Vereinsordnung sind deshalb im Sinne der Kinder und eines besseren Miteinanders unbedingt zu beachten. Nur durch Gespräche mit dem Trainer schaffte Julian im entscheidenden Moment in der wichtigsten Phase des Wettkampfes eine neuerliche Leistungssteigerung und konnte beide Kontrahenten im direkten Duell besiegen.
Große Erfolge bei der ÖM U8/U10
[Mai 2009]
Ausgezeichnet schlugen sich auch die Schach-Ritter Jan Zeman und Jennifer Ronai, die erst im Herbst mit einem Schachkurs in der Schule begonnen hatten, und bereits die Ränge 9 bei den Jungs U8 und 7 bei den Mädchen U8 belegten! Jan darf auch im nächsten Jahr noch in dieser Altersklasse antreten, seine gute Platzierung im heurigen Jahr ist also ein ähnlich großer Erfolg wie der Titel für Julian!
Der für Wien gestartete Schach-Ritter-Gastspieler mit Wurzeln aus Forchtenstein, Nadim El Helw, der öfter in Mattersburg trainiert, erreichte Rang 5. Der nicht ganz fitt angetretene Raoul Wograndl, der mit seinen Eltern extern untergebracht war, und eher freudlos zu den Partien erschien, landete nach seinem U8-Staatsmeistertitel im Vorjahr heuer in der U10-Klasse im Mittelfeld.
Schach-Rätsel-Marathon
[April 2009]
In den letzten beiden Wochen schafften Raoul, Lukas W., Berdan, Jan, Jenni, Raphael S., Nina, Angela, Luna und Miriam einen Levelsprung, Lukas G., Julian und Marc stiegen sogar um 2 Level höher!

Zwischenstand - Top19 U8-U18:
Level 13: Nico, Raoul, Lukas G., Julian
Level 11: Angelo
Level 10: Lukas W.
Level 9: Alex, Berdan
Level 8: Johannes, Herbert, Eric, Marc
Level 6: Raphael W.
Level 4: Jessica, Marcell, Daniel H., Manuel P., Manuel K., Jan

Neuauflagen von Olms
[April 2009]
Rudolf Teschner: Schach in 40 Stunden. Ein Schachkurs für Erwachsene, wobei nach den Grundlagen auf wesentliche Züge von Taktik, Strategie und Endspiel eingegangen wird. Helmut Pfleger: Zeit-Schachspalten: Die 120 Artikel aus "Die Zeit" beinhalten neben je einem Schachrätsel auch stets amüsante Berichte rund um die Schachwelt und stellen deshalb einen besonderen Genuss dar.
Neue ChessBase DVDs
[April 2009]
Im Eröffnungslexikon 2009 finden sich zahlreiche Eröffnungsanalysen von Experten.
Daniel King erklärt in Powerplay 9 Stellungen mit Schwerfiguren gegen Leichtfiguren.
Weiters neu: Nigel Davies - The Closed Sicilian (in unserer Region häufig gespielt)
[ChessBase-Shop] Weitere [Software und Bücher]
Spannende MM
[April 2009]
3 jugendliche (Nico, Lukas, Angelo) und 2 erwachsene Schach-Ritter waren in der Mannschaftsmeisterschaft gegen Oggau im Einsatz und mit starken Leistungen (4,5:0,5) konnte nach der Niederlage in der vorherigen Runde (Ausfall von Robert und Lukas) viel Boden gut gemacht werden. Dennoch: 4 Mannschaften sind im Abstiegskampf nur durch einem halben Punkt getrennt, 2 Runden sind noch zu spielen. In der Einzelwertung führt Spielertrainer Gerald Berghöfer mit dem Punktemaximum von 12 Punkten aus 12 Spielen.
Schach-Rätsel-Marathon
[April 2009]
Es geht rund, in den letzten Wochen schafften viele Teilnehmer einen Levelsprung!

Zwischenstand - Top18 U8-U18:
Level 13: Nico
Level 12: Raoul
Level 11: Lukas G., Angelo
Level 10: Julian
Level 9: Alex, Lukas W.
Level 8: Johannes, Herbert, Eric, Berdan
Level 6: Marc, Raphael W.
Level 4: Jessica, Marcell, Daniel H., Manuel P., Manuel K.

VS Mattersburg ist Landessieger!
[März 2009]
Lukas Gludovatz, Berdan Akar, Lukas Wograndl und Raphael Wimmer schafften mit souveränen 18,5 aus 20 möglichen Punkten (!) den Landessieg unter den Volksschulen und vertreten somit mitsamt dem krankheitsbedingt ausgefallenen Raoul Wograndl das Burgenland beim Bundesfinale in Vorarlberg! Rang zwei ging auch noch relativ klar an Neusiedl Tabor und beim umkämpften Mittelfeld errangen mit Pöttsching, Wiesen-Zemendorf, Marz, Sauerbrunn, Mattersburg II und Pöttsching II weitere Mannschaften aus dem Bezirk die Ränge 3, 6, 10, 12, 16 und 21 unter 21 Mannschaften. Herzliche Gratulation für die durchwegs beachtlichen Leistungen!
Schach-Ritter Agoston Csikar
[März 2009]
Unser junger Schach-Ritter aus Ungarn, Agoston Csikar, erspielte bei der ungarischen Schnellschach-Staatsmeisterschaft U8 den hervorragenden 5. Rang! Es gab sogar Chancen auf den Sieg! Nur weiter so, Agoston!
Bezirks-Mannschaftsmeisterschaft der Newcomer
[März 2009]
Nur einmal im Leben darf man bei unserem Newcomer-Turnier dabei sein, das heuer als Mannschaftsmeisterschaft abgehalten wurde. 7 Mannschaften des Bezirkes erfreuten sich an diesem nicht alltäglichen Ereignis, erlebten spannende Partien und wurden mit einer Urkunde und einem Nasch-Säckchen belohnt. Den besten Tag hatte eine Spielgemeinschaft aus Sigleß und Wiesen, die Mattersburger und die Marzer, aber auch alle anderen Teams waren gut dabei! Wenngleich man bei den vielen Eindrücken des ersten Turnieres ohnehin nicht zu viel Qualität erwartet werden darf, hatten sichtlich noch einige vorher geübt - und der erbrachte Einsatz, sowie das Durchhaltevermögen waren sehr lobenswert.
St. Petersburg 1909
[März 2009]
Die Etition Olm hat das Buch zum internationalen Schachkongreß zu St. Petersburg 1907 neu aufgelegt. Im Vorwort schrieb der damalige Weltmeister Dr. Emanuel Lasker, der auch die Partien kommentierte: "Wie die Meister des Jahres 1909 bei einer Zeitbeschränkung von 15 Zügen die Stunde Schach gespielt haben, und wie einer von ihnen in weniger als sechs Monaten die so entstandenen Partien mit Glossen versehen hat, berichtet dies Buch. Es ist eine Fundgrube für den, der Charakter und Denken erforschen will..."
Neue ChessBase DVDs
[März 2009]
Interessante Neuerscheinungen!
Bereits angetestet: Rustam Kasimdzhanov - Attacking the King: Ausgewählte Angriffspartien der verschiedenen Weltmeister werden von Rustam, der selbst als einer der stärksten Angriffsspieler gilt, kompetent erklärt. Sehr gut!
Nigel Davies - The Scotch game: Aus der Sicht des Weißspielers präsentiert Nigel das Schottische Vierspringerspiel, aktuelle Varianten mit e5 samt De7/De2 und weitere Abspiele.
Andrew Martin - The ABC of the Sicilian Dragon
[ChessBase-Shop] Weitere [Software und Bücher]
Samstag: Bezirksturnier der Newcomer
[März 2009]
Etwa 40 junge Schacheinsteiger aus dem ganzen Bezirk kommen am Samstag nach Mattersburg, um ihr erstes Turnier zu spielen! Natürlich geht es ums Dabeisein, und nicht ums Gewinnen - bei diesem Mannschaftsturnier hat jeder nicht nur seine schon vertrauten Schulfreunde dabei, sondern wird auch neue Freunde dazugewinnen, und da auch noch jede Mannschaft eine Urkunde und ein Naschsäckchen bekommt, wird das Turnier zum ersten Schach-Festtag für die Jüngsten.
Lange erwartet: Fritz & Fertig Folge 4
Cover Fritz & Fertig 4 [März 2009]
Bei der neuen Folge der erfolgreichen Serie hat Terzio die Geschichte ins Weltall verlegt, intergalaktisch geht es auf der "Chessbase" um ein Schachturnier, bei dem ausnahmsweise König Schwarz geholfen werden soll. Die Vorbereitung läuft wiederum mit ausgeklügelten Schachübungen verschiedenster Art ab. Für welche Spielstärke? Vor dieser DVD sollte man zumindest Fritz & Fertig 2 bereits absolviert haben. Soweit bisher angespielt, macht Fritz & Fertig Folge 4 einen exzellenten Eindruck! [Bei Amazon bestellen]
Weitere [Software und Bücher für Kids]
Schach-Rätsel-Marathon
[März 2009]
Nach der JLM ist wieder Zeit für die Schach-Rätsel, und sogleich gab es auch Verbesserungen!

Zwischenstand - Top17 U8-U18:
Level 11: Nico, Raoul
Level 8: Julian, Angelo, Alex, Johannes, Lukas W., Herbert
Level 7: Lukas G., Eric
Level 6: Berdan, Marc
Level 5: Raphael
Level 4: Jessica, Marcell, Daniel H., Manuel P.

BVZ berichtet über die Schach-Ritter
[März 2009]
Die BVZ Mattersburg bringt einen Artikel über die großartigen Erfolge der Schach-Ritter bei der Jugendlandesmeisterschaft, auch ein Foto der jungen Helden ist dabei. Letztens wurde auch über die "Ungarnreise" berichtet. Den umfangreichen Sportteil der BVZ möchten Sportfans nicht missen!
Schach-Ritter holen 3x Gold, 3x Silber, 3x Bronze!
[März 2009]
Nach intensiver Vorbereitung für die Jugendlandesmeisterschaft U8-U18 durch Trainer Gerald Berghöfer - samt Mithilfe mehrerer Freunde im Verein - lief es für die Schach-Ritter heuer noch erfolgreicher als im Vorjahr. Und das, obwohl es schon 2008 eine Medaillenflut gab.
Die Alterskategorie der Jüngsten, U8, war fest in Schach-Ritter-Hand. Bei den Mädchen holte sich die Marzerin Jennifer Ronai Gold und Klassenkameradin Luna Braunrath Bronze. Bei den Jungs gab es gar ein reines Schach-Ritter-Finale mit Julian Benesch (Wiesen) und Jan Zeman (Sigleß), das Julian für sich entscheiden konnte.
In ihrem ersten U10-Jahr zeigte Bianca Haiden (Marz) eine sichtbare Leistungssteigerung und musste sich letztlich nur der um ein Jahr älteren Favoritin Karina Bartels geschlagen geben. Bei den Jungs ist das Burgenland in dieser Altersgruppe ganz vorne, und entsprechend umkämpft waren Titel und Plätze. Raoul Wograndl (Mattersburg) ergatterte mit Bronze eine der begehrten Medaillen.
In der Altersklasse U12 war Sigleß ganz stark vertreten. Jessica Ebner holte sich bei den Mädchen Gold und Klassenkamerad und Senkrechtstarter Alexander Neugebauer erreichte im Semifinale gegen den späteren Landesmeister immerhin zweimal eine vorteilhafte Stellung, die Routine des wesentlich länger trainierenden Gegners war diesmal aber noch ausschlaggebend. Die Bronzemedaille bei seiner ersten JLM ist ein Riesenerfolg.
Angelo Wunsch (Mattersburg) zeigte sich in der Klasse U14 wiederum stark verbessert und holt sich mit der Silbermedaille das Ticket für die Staatsmeisterschaft!
Insgesamt vertreten heuer gleich sieben Schach-Ritter das Burgenland: Julian Benesch, Jan Zeman, Jennifer Ronai, Jessica Ebner, Angelo Wunsch, und die vorqualifizierten Raoul Wograndl und Lukas Gludovatz.

Medaillenspiegel JLM 2009:

  1. Schach-Ritter 3 3 3
  2. Purbach 3 1 1
  3. Wulkaprodersdorf 2 0 0
  4. Gols 1 1 1
  5. Neusiedl 1 1 0
  6. Oggau 1 0 2
  7. Mannersdorf 1 1 0
  8. Stegersbach 0 1 0
  9. Eisenstadt 0 1 0
  10. Neufeld/Steinbrunn 0 0 2
  11. SF Eisenstadt 0 0 1 Schachtiger 0 0 1 Hornstein 0 0 1 Illmitz 0 0 1 Trausdorf 0 0 1
Schach-Ritter siegen in MM!
[Feb. 2009]
Eine Überraschung gelang den Schach-Rittern in der 1.Klasse der Erwachsenen-Mannschaftsmeisterschaft. Gegen die führende Mannschaft aus Wulkaprodersdorf ging sich vor allem durch eine großartige Leistung von Nicolaus Kratochwil ein 3:2 Sieg aus! Ausserdem wurde ein alter Bekannter nun ebenfalls zum Schach-Ritter, der ehemalige Landesmeister Robert Wurdits, der mit einem Sieg seinen Einstand feierte. Die Abstiegsgefahr wurde nun klar verringert, obwohl wiederum 3 Kinder/Jugendliche im Einsatz waren.
Schach-Ritter Mattersburg benötigen alten PC
[Feb. 2009]
Bevor Ihr einen alten Computer, der Euch im Weg herumsteht, entsorgt, informiert uns bitte, der Verein Schach-Ritter Mattersburg könnte den einen oder anderen Computer fürs Kindertraining noch sinnvoll verwenden. Ab Pentium II 233, 32 MB RAM, Soundkarte, 16x CD-ROM, Win98/ME/XP. Notebook wäre natürlich ein Überhit. Tel. 0699/11917885
8./9. Mai: Linuxwochen in der FH Eisenstadt
[Feb. 2009]
Open Source ist eine großartige Sache! Vorträge sowohl für Anfänger als auch für Experten. Mehr Infos unter www.linuxwochen.at
Reise nach Ungarn
[Feb. 2009]

12 Schach-Ritter und zahlreiche Eltern reisten nach Szombathely ins "Schachland" Ungarn, um wichtige Praxis gegen starke Spielpartner zu gewinnen. Hinkten jahrzehntelang die einheimischen Jungtalente deutlich hinterher, zeigen sich die Schach-Ritter zur Überraschung der Ungarn als gut mitspielend. Auch dass ein österreichischer Verein so motiviert ist, dass so viele Kinder nach Ungarn anreisen, löste Staunen aus. Sportlich lief es in der U8-Altersklasse besonders gut, unser ungarischer Gastspieler Agoston Csikar gewann mit starkem taktischen Spiel den Bewerb und Nadim El Helw und Julian Benesch belegten die Ränge 4 und 8 unter 32 Teilnehmern. Jennifer Ronai übte in ihrem ersten Turnier für die Landesmeisterschaft und zeigte mit aufmerksamem Spiel ihr Talent. Angeführt von Raoul Wograndl waren die U10-Spieler gut im vorderen Mittelfeld dabei. Mangels Routine beim Schnellschach agierten die Besten leider noch zu überhastet und nahmen sich dadurch die Chance auf Spitzenplätze, die durchaus drinnen gewesen wären. Berdan Akar zeigte hingegen durch bedachtes Spiel wieder einen deutlichen Aufschwung gegenüber seinem letzten Turnier. Bei Alexander Neugebauer und Angelo Wunsch ist genügend langes Überlegen bereits ins Blut übergegangen, somit waren sie im U12- und U14-Bereich auch gut dabei. Es war uns eine Ehre, den ungarischen Aufbau beobachten zu können und am Turnier teilnehmen zu dürfen, zahlreiche kleine Erkenntnisse aus Ablauf und Partien können in den Trainingsplan eingearbeitet werden. Die Kinder hatten Freude am Spiel und am Miteinander, und die Erwachsenen unterstützten die Kinder mental und plauderten über allerlei interessante Themen - Ungarn war die Reise wert!
Schnellschachturnier
[Feb. 2009]
Die Schach-Ritter bestritten am Samstag zum Abschluss des Schulhalbjahres ein internes Schnellschachturnier zu Übungszwecken, wobei Nico unbezwingbar war, aber auch die anderen vielen Talente gute Leistungen zeigten. Alle Teilnehmer gewannen Know-How um bessere Zeiteinteilung hinzu, wenngleich Schnellschach bei den Schach-Rittern auch weiterhin nicht den Schwerpunkt bildet, sondern tieferes Verständnis angestrebt wird.
Schach-Rätsel-Marathon
[Feb. 2009]
Der Schach-Rätsel Marathon ist in die Frühjahressaison gestartet und mehrere Kinder und Jugendliche haben sich wiederum verbessert!

Zwischenstand - Top16 U8-U18:
Level 11: Nico, Raoul
Level 8: Julian, Angelo, Alex, Johannes, Lukas W.
Level 7: Herbert, Lukas G.
Level 6: Eric, Berdan
Level 5: Marc
Level 4: Jessica, Marcell, Daniel H., Raphael

Mattersburger Stadtnachrichten
Logo
[Jan. 2009]
Die Mattersburger Stadtnachrichten berichten über die Mattersburger "Schnitzel & mehr" Samstagsschachpartien für Kinder und Jugendliche, sowie dass sich von den Schach-Rittern nun bereits drei Kinder unter die Top6 in Österreich in ihrer Alterskategorie vorgearbeitet haben.
Schachkurse in den Volksschulen
[Jan. 2009]
In folgenden Volksschulen können nach den Semesterferien Kinder neu einsteigen:
VS Bad Sauerbrunn MO 13.40
VS Sigleß MO 14.35
VS Zemendorf MO 15.30
VS Forchtenstein DO 12.50
VS Mattersburg DO 13.55
VS Marz DO 14.45
VS Neudörfl DO 15.50
VS Wiesen FR 12.45
Unsicher, ob Schach dem Kind gefällt? Einfach einmal kostenlos schnuppern!
Kein Kurs in der eigenen Schule? I.d.R. darf man auch in anderen Schulen teilnehmen, ansonsten gibt es noch das Bezirkstraining in Mattersburg als Alternative.
Rückfragen: Gerald Berghöfer 0699/11917885
Ivanchuk rehabilitiert
[Jan. 2009]
Vassily Ivanchuk hätte bei der Schacholympiade einem Dopingtest unterzogen werden sollen, hatte sich nach seiner Niederlage, die auch seinem Team den Medaillenrang kostete, so sehr geärgert, dass er den Dopingkontrolleur gar nicht bemerkte. Sofort war der "Dopingsünder Ivanchuk" in mehreren Medien, doch ein paar Wochen später wurde Ivanchuk nach Anhörung durch die FIDE- Dopingkommission wegen Verfahrensfehler vollständig rehabilitiert. Abgesehen davon, dass es wahrscheinlich gar kein sinnvolles illegales Dopingmittel für Schach gibt, und Mittel für andere körperlich anstrengendere Sportarten, nach denen untersucht wird, fürs Schach ohnehin nicht nützlich sein können, stellen Dopingproben im Schachsport ohnehin nur viel Aufwand und unangenehme Tests für nichts dar, also Schikanen. Viel mehr sollten technische Hilfsmittel im Brennpunkt stehen, denn hier gab es sehr wohl schon Fälle von Unsportlichkeit.
SFE-Open hat begonnen
[Jan. 2009]
Mit Angelo, Raoul, Berdan, Eric, Marc und Julian nehmen 6 Schach-Ritter beim SFE-Open teil. Es waren deutliche Verbesserungen zu sehen, die Schach-Ritter nutzten ihre Zeit für konzentrierte Berechnungen sehr gut und spielten meist am längsten. So gab es auch mehrere hochwertige Partien, besonders spannend war die Begegnung zwischen dem starken U10-Spieler Florian Mesaros und unserem U8-Star Julian Benesch, wobei der jüngere Julian sein Riesentalent zeigte. Sehr stark spielten auch Raoul Wograndl und Eric Pöttschacher, die nach den ersten drei Runden noch die 100% halten - überraschend, dass der aufstrebende Eric sogar den volle Punkt gegen den starken Wiener Emanuel Weingartner holen konnte. Auch die Leistungen von Angelo, Berdan und Marc waren ansprechend - Schach-Ritter, nur weiter so!
Eric
Eric
ÖM-Termine
[Jan. 2009]
Die Termine für die Jugendstaatsmeisterschaften wurden bekanntgegeben:
ÖM U8/U10: 30.04.-04.05. Tschagguns (V)
Vorqualifiziert: Raoul. Qualifiziert: Jenni. Chancen: Julian, Jan, Bianca
ÖM U12/U14: 29.05.-02.06. St. Leonhard/Forst (NÖ)
Vorqualifiziert: Lukas. Chancen: Alex, Angelo, Jessica
Bundes-Volksschulfinale: 07.06.-10.06. Tschagguns (V)
Chancen: VS Mattersburg
BVZ berichtet über Schach-Ritter
[Jan. 2009]
Die BVZ berichtet topaktuell über die acht Mädchen und Jungs, welche die Tickets für die JLM-Semifinali erspielten!
SFE-Open
[Jan. 2009]
Am kommenden Sonntag beginnt das SFE-Jugendopen in der Berufsschule in Eisenstadt. An drei Sonntagen (25. Januar, 8. und 29. März, jeweils ab 9.30 Uhr) werden insgesamt 9 Runden mit 1h Bedenkzeit/Spieler und Partie absolviert. U8 und U10 spielen gemeinsam, sowie U12 und U14. Gewertet wird aber jede Altersgruppe getrennt und jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin bekommt einen Preis. Nenngeld: 7 Euro.
Raoul, Alex und Bianca
[Jan. 2009]
Beim 2. Qualifikationsturnier zur Jugendlandesmeisterschaft sind am Sonntag die Bewerbe BU10, MU10, BU12 und BU18 zu Ende gegangen.
Den sehr stark besetzten BU10-Bewerb konnte nach spannenden 7 Runden Schach-Ritter Raoul Wograndl für sich entscheiden.
Den BU12-Bewerb gewann trotz Abwesenheit von Lukas Gludovatz überraschenderweise ebenfalls ein Schach-Ritter, nämlich Alexander Neugebauer!
Neben den beiden Turniersiegern qualifizierte sich auch Bianca Haiden (Mädchen U10) mit einer tollen Leistungssteigerung und Rang 2 für das Semifinale der Jugendlandesmeisterschaft.

Die Paarungen unserer TeilnehmerInnen beim Semifinale am 28.02. lauten somit:
Julian Benesch - Michael Loos
Jan Zeman - Benjamin Kroyer
Raoul Wograndl - Sebastian Mesaros
Bianca Haiden: Rundenturnier?
Alexander Neugebauer - A. Allacher
Angelo Wunsch - Maximilian Schamberger

Finalpaarungen Mädchen U8 und U12 am 01.03.:
Jennifer Ronai - Riana Biricz
Jessica Ebner - Edina Srhadic

Alexander Neugebauer
Alex

Raoul und Berdan
Raoul und Berdan

Bianca Haiden
Bianca

SiegerInnen
[Jan. 2009]
Beim 2. Qualifikationsturnier zur Jugendlandesmeisterschaft waren weitere Kinder aus dem Bezirk am Start und dabei gab es bei den am Samstag beendeten Kategorien bereits erfreuliche Ergebnisse: Die Marzerin Jennifer Ronai qualifizierte sich bei den Mädchen U8 für das Finale der JLM. In dieser Kategorie stellt dieser Erfolg gleichzeitig das Ticket für die Teilnahme bei der Staatsmeisterschaft dar! Die etwas jüngere Luna Braunrath errang beim Turnier Bronze. Bei den Buben U8 gab der Siglesser Jan Zeman nur einen halben Punkt ab und qualifizierte sich mit dem Turniersieg für das Semifinale der JLM. Das ist aber noch nicht alles aus Sigleß: Jessica Ebner hat sich mit dem geteilten ersten Platz das JLM-Finale der Mädchen U12 erspielt! Herzliche Gratulation den großartigen Spielerinnen und Spielern aus unserem Bezirk!
Jenni und Jessica
Jenni und Jessica

Jan
Jan

Angelo Wunsch hat sich qualifiziert!
Angelo
Angelo
[Jan. 2009]
Schach-Ritter Angelo Wunsch konnten beim hart umkämpften U14-Qualifikationsturnier zur Landesmeisteschaft den beiden Staatsmeisterschaftsteilnehmern Sauer und Schamberger jeweils ein Remis abringen und erreichte bei weiteren drei Siegen und nur einer Niederlage den hervorragenden 2. Rang, womit er sich für das Semifinale der JLM qualifizierte. Dies ist umso bemerkenswerter, da die meisten seiner Konkurrenten schon um mehrere Jahre länger Schach spielen als der Mattersburger! Herzliche Gratulation!
Auch in der Kategorie U12 haben die Schach-Ritter mit dem Siglesser Alexander Neugebauer einen starken Senkrechtstarter, der bei seiner ersten JLM-Qualifikationsteilnahme bereits 4 Siege in 7 Partien erreichte!
In der Altersgruppe U10 erzielte Schach-Ritter Herbert Dienbauer den guten 3. Rang!
Überragender Julian Benesch!
[Jan. 2009]
Das 1. Qualifikationsturnier zur Landesmeisterschaft ist für U8 und U18 bereits gelaufen, wobei Julian Benesch (U8) sich mangels halbwegs starker Gegner recht einfach mit 100% der Punkte fürs Semifinale qualifizieren konnte! Der junge Schach-Ritter war in keiner seiner Partien gefährdet und kann eine Kombination aus Talent und Trainingseifer aufweisen.
Julian
Julian
Prosit Neujahr!
[Jan. 2009]
Ein Jahr mit vielen Höhen und wenigen Tiefen ist vorbei, wir freuen uns auf ein schönes Miteinander mit Euch auch im neuen Jahr! Wer Neujahrsvorsätze hat, dem wünschen wir viel Wachsamkeit und Kraft!
ARCHIV
NEWS-Einträge der Jahre 2008, 2007 und 2006. Zum aktuellen Jahr.
spacer
Mattersburg
Natur, Hobby
Bildung
Gute Wille, Arbeit
Institutionen
Bilder Töne Worte
Bio, Lokale
Alternativmed.

Gewusst wie!
Neudörfler ist jedem ein Begriff - wer aber Büromöbel benötigt, möchte den aktuellen Stand an Funktionalität und Design kennenlernen.
Ing. Raimund Krumai (Tel. 0664/4412002) kennt das Sortiment perfekt und berät Sie gerne.

Testberichte
Schach Software
Schach Bücher

sonstige:
Sudoku XXL
Digitale Fotos
PHP KIT
Solar-/Windenergie
Sonnenenergie

Bookmark
Soft & Surf zu den Favoriten (IE)

Feedback
Erfahrungen, Rückmeldungen, Vorschläge und Pressemeldungen sind per e-mail an herzlich willkommen!

Chat
Chat nach Zeitvereinbarung über e-mail

Google

Provider
Ein günstiger Provider: Domainplanet

Soft & Surf : Impressum - e-mail: - Soft & Surf zu den Favoriten (IE)